Legal Highs sind bunt verpackt und wirken harmlos. Tatsächlich sind sie aber lebensgefährlich. - © Polizei Aachen
Legal Highs sind bunt verpackt und wirken harmlos. Tatsächlich sind sie aber lebensgefährlich. | © Polizei Aachen

NW Plus Logo Drogenmissbrauch Von wegen harmloses Badesalz: So gefährlich sind Legal Highs

Sie können online für kleines Geld bestellt werden. Dabei sind sie illegal und gefährlich. Ein Bielefelder Suchttherapeut klärt über die Risiken auf.

Alexander Graßhoff

Bielefeld. Sie werden als Badesalze oder Räuchermischung beworben und tragen Namen wie "Smile", "Brazil Gold" oder "Bonzai". Doch hinter den harmlosen Bezeichnungen auf bunten Verpackungen verstecken sich gefährliche Substanzen. Die Rede ist von sogenannten Legal Highs. Designerdrogen, also synthetisch hergestellte Rauschmitteln, die man einfach online bestellen kann. Legal sind sie jedoch nicht, mahnt Vedat Karasu. Der Suchttherapeut koordiniert die Drogenberatung in Bielefeld und kennt die Gefahren von Legal Highs...

Jetzt weiterlesen?

Unsere Empfehlung

Ein Jahr NW+ lesen
und richtig sparen

118,80 € 99 € / Jahr
  • Alle Artikel frei
  • Günstiger Festpreis

Webabo abschließen und
einen Monat lang gratis lesen

9,90 € / Monat
  • Alle Artikel frei
  • Flexibel monatlich kündbar

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Newsletter abonnieren

Update zum Mittag

Erhalten Sie eine kompakte Übersicht von relevanten Themen aus Ostwestfalen und der Welt - direkt aus der Redaktion.


realisiert durch evolver group