0
Bei schwerer Krankheitsausprägung ist der Gang zum Zahnarzt notwendig. - © Pixabay
Bei schwerer Krankheitsausprägung ist der Gang zum Zahnarzt notwendig. | © Pixabay

Schmerzhafte Erkrankung Kreidezähne: In NRW sind besonders viele Kinder betroffen

Besonders in Nordrhein-Westfalen müssen wegen der Krankheit viele Sechs- bis Neunjährige zur zahnärztlichen Behandlung. Wenn es soweit kommt, sollen sich Eltern aber keine Vorwürfe machen.

29.12.2020 | Stand 29.12.2020, 17:06 Uhr

Düsseldorf (dpa/nit). Gelb oder bräunlich verfärben sich die Kinderzähne - manche sind so porös, dass sie zerbröseln: Wenn Kinder wegen Kreidezähnen zum Zahnarzt müssen, bedeutet das meist Schmerzen. Im vergangenen Jahr waren 10,2 Prozent der Sechs- bis Neunjährigen in NRW deswegen in Behandlung. Damit ist das Land bundesweit Spitzenreiter, wie aus einer Studie der Krankenkasse Barmer hervorgeht.

Mehr zum Thema



Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG