0
Telemedizin bewährt sich in der Corona-Krise an vielen Stellen. - © picture alliance/dpa
Telemedizin bewährt sich in der Corona-Krise an vielen Stellen. | © picture alliance/dpa

Gesetzentwurf von Jens Spahn Krankschreibung soll dauerhaft per Videosprechstunde möglich werden

Erstmalige Krankschreibung und Verlängerung auf digitalem Weg sollen auch dann möglich sein, wenn es keinerlei persönlichen Kontakt zwischen Patient und Arzt gibt.

17.11.2020 | Stand 17.11.2020, 08:58 Uhr

Berlin. Beschäftigte sollen dauerhaft die Möglichkeit bekommen, sich in bestimmten Fällen ausschließlich per Videosprechstunde krankschreiben zu lassen. Das geht aus einem Gesetzentwurf von Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) hervor, der nw.de vorliegt. Demnach sollen erstmalige Krankschreibung und Verlängerung auf digitalem Weg auch dann möglich sein, wenn es keinerlei persönlichen Kontakt zwischen Patient und Arzt gibt.

Empfohlene Artikel

Newsletter abonnieren

Update zum Mittag

Erhalten Sie eine kompakte Übersicht von relevanten Themen aus Ostwestfalen und der Welt - direkt aus der Redaktion.


realisiert durch evolver group