In NRW müssen sich Eltern laut Gesundheitsministerium keine Sorgen machen, dass ihnen vom Gesundheitsamt Kindesentzug angedroht wird. - © picture alliance
In NRW müssen sich Eltern laut Gesundheitsministerium keine Sorgen machen, dass ihnen vom Gesundheitsamt Kindesentzug angedroht wird. | © picture alliance
NW Plus Logo Quarantäne

NRW: Gesundheitsämter drohen bei Corona-Verdacht nicht mit Kindesentzug

Laut Gesundheitsministerium werden Eltern in NRW nicht dazu aufgefordert ihre Kinder in häuslicher Quarantäne vom Rest der Familie zu isolieren. Auch mit Inobhutnahmen werde nicht gedroht.

Carolin Nieder-Entgelmeier

Berlin/Düsseldorf. Gesundheitsämter in Hessen und Baden-Württemberg ordnen Eltern in Corona-Verdachtsfällen an, ihre Kinder in häuslicher Quarantäne getrennt von der Familie zu isolieren. Bei Zuwiderhandlung drohen die Behörden mit Kindesentzug. Das Vorgehen der Behörden sorgt für Entsetzen: Eltern befürchten, dass ihnen bei möglichen Verstößen gegen fragwürdige Quarantäne-Anordnungen ihr Kind entzogen wird. In NRW sind diese Sorgen laut Gesundheitsministerium jedoch unbegründet...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • alle Artikel frei
  • monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
nur für kurze Zeit

Jahres-Abo + 20 € Gutschein

99 € / Jahr
  • alle Artikel frei
  • Outdoor-Gutschein

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

Update zum Mittag

Erhalten Sie eine kompakte Übersicht von relevanten Themen aus Ostwestfalen und der Welt - direkt aus der Redaktion.