In NRW müssen sich Eltern laut Gesundheitsministerium keine Sorgen machen, dass ihnen vom Gesundheitsamt Kindesentzug angedroht wird. - © picture alliance
In NRW müssen sich Eltern laut Gesundheitsministerium keine Sorgen machen, dass ihnen vom Gesundheitsamt Kindesentzug angedroht wird. | © picture alliance

NW Plus Logo Quarantäne NRW: Gesundheitsämter drohen bei Corona-Verdacht nicht mit Kindesentzug

Laut Gesundheitsministerium werden Eltern in NRW nicht dazu aufgefordert ihre Kinder in häuslicher Quarantäne vom Rest der Familie zu isolieren. Auch mit Inobhutnahmen werde nicht gedroht.

Carolin Nieder-Entgelmeier

Berlin/Düsseldorf. Gesundheitsämter in Hessen und Baden-Württemberg ordnen Eltern in Corona-Verdachtsfällen an, ihre Kinder in häuslicher Quarantäne getrennt von der Familie zu isolieren. Bei Zuwiderhandlung drohen die Behörden mit Kindesentzug. Das Vorgehen der Behörden sorgt für Entsetzen: Eltern befürchten, dass ihnen bei möglichen Verstößen gegen fragwürdige Quarantäne-Anordnungen ihr Kind entzogen wird. In NRW sind diese Sorgen laut Gesundheitsministerium jedoch unbegründet...

Jetzt weiterlesen?

Webabo abschließen und 1. Monat gratis lesen

9,90€/Monat
  • Alle Artikel frei
  • Flexibel monatlich kündbar

Jahresabo abschließen und dauerhaft sparen

99€/Jahr
  • Alle Artikel frei
  • 19,80€ im Jahresabo sparen

realisiert durch evolver group