Spritzen mit einem Impfserum. - © picture alliance / Geisler-Fotopress
Spritzen mit einem Impfserum. | © picture alliance / Geisler-Fotopress

NW Plus Logo Goldgrube oder Dienst an der Menschheit? Macht der Corona-Impfstoff den Hersteller nun reich oder nicht?

Das Rennen um den ultimativen Hebel gegen die Pandemie läuft, genauso wie die Diskussion, ob das Mittel frei zugänglich sein soll. Wird der Impfstoff eine Lizenz zum Gelddrucken oder öffentliches Gut?

Björn Vahle

Mehr als 120 Impfstoffprojekte gegen das Coronavirus gibt es aktuell weltweit, sagt der Verband forschender Arzneimittelhersteller (VFA). Nicht zuletzt, weil sich die Firmen exorbitante Gewinne versprechen. Da überrascht es, dass Verbandspräsident Han Steutel sagt: "Niemand in der Branche geht ernsthaft davon aus, dass er mit einem Corona-Impfstoff große Profite einfahren wird." Richtig ist: Dass der Impfstoff profitabel wird, ist noch nicht endgültig klar. Aber sehr wahrscheinlich...

Jetzt weiterlesen?

Webabo abschließen und 1. Monat gratis lesen

9,90€/Monat
  • Alle Artikel frei
  • Flexibel monatlich kündbar

Jahresabo abschließen und dauerhaft sparen

99€/Jahr
  • Alle Artikel frei
  • 19,80€ im Jahresabo sparen

realisiert durch evolver group