„OWL wird durch die medizinische Fakultät der Universität Bielefeld erheblich aufgewertet", sagt der Bielefelder Allgemeinmediziner Klaus Reinhardt, der seit Mai an der Spitze der Bundesärztekammer steht. - © Gregor Fischer/dpa
„OWL wird durch die medizinische Fakultät der Universität Bielefeld erheblich aufgewertet", sagt der Bielefelder Allgemeinmediziner Klaus Reinhardt, der seit Mai an der Spitze der Bundesärztekammer steht. | © Gregor Fischer/dpa

NW Plus Logo Gesundheitsversorgung Welche Auswirkungen die neue Medizin-Fakultät auf ganz OWL haben wird

Die Universität Bielefeld krönt ihr 50-jähriges Bestehen mit dem Aufbau der ersten medizinischen Fakultät in OWL. Bundesärztekammerpräsident Klaus Reinhardt ist sich sicher, dass davon die gesamte Region profitieren wird.

Carolin Nieder-Entgelmeier

Bielefeld. Mit dem Aufbau der ersten medizinischen Fakultät in Ostwestfalen-Lippe krönt die Universität Bielefeld in diesem Jahr ihr 50-jähriges Bestehen. Verbunden ist diese Krönung mit den Hoffnungen einer ganzen Region, die mit der Medizin-Fakultät eine Aufwertung des Standorts Ostwestfalen-Lippe und Verbesserungen in der medizinischen Versorgung verbindet. Bundesärztekammerpräsident Klaus Reinhardt ist sich sicher, dass nicht nur der Gesundheitssektor von der neuen Medizin-Fakultät profitieren wird. „OWL wird durch die medizinische Fakultät der Universität Bielefeld erheblich aufgewertet", sagt der Bielefelder Allgemeinmediziner, der seit Mai an der Spitze der Bundesärztekammer steht.

Bereits Abonnent?

Zum Login

Jetzt weiterlesen

  • alle Artikel frei

  • alle Artikel frei

Mehr zum Thema