Georg Wilsberg (Leonard Lansink). ermittelt bald in Bielefeld. - © ZDF und Thomas Kost
Georg Wilsberg (Leonard Lansink). ermittelt bald in Bielefeld. | © ZDF und Thomas Kost

TV/Film Endlich: Dreharbeiten für "Wilsberg" erstmals in Bielefeld

In den den neuen Folgen gibt's ein Wiedersehen mit einem alten Bekannten

Angela Wiese

Bielefeld. Ein Wilsberg-Krimi ohne Bielefeld-Erwähnung? Gibt's nicht. Wenigstens eine Anspielung auf die Stadt kommt in jeder Episode vor. Da mutet es schon fast merkwürdig an, dass die seit 1995 ausgestrahlte Reihe noch nie in der OWL-Stadt gedreht wurde. Das wird sich nun ändern. Der Leineweber für ein Millionen-Publikum Zwei Episoden der Reihe rund um den chronisch abgebrannten Buchantiquar und Privatdetektiv Georg Wilsberg (Leonard Lansink) werden in Bielefeld spielen. Gedreht wird schon am 8. und 19. Oktober, teilt der zuständige ZDF-Redakteur Martin R. Neumann, ein Bielefelder, auf Anfrage mit. Die ZDF-Reihe erreicht regelmäßig ein Millionenpublikum. Die Folge "Wilsberg: Die Nadel im Müllhaufen" zum Beispiel sahen am vergangenen Sonntag 6,54 Millionen Zuschauer. Kommen die Sparrenburg oder der Leineweber also bald ganz groß raus? Vielleicht. Die genauen Drehorte stehen laut Neumann noch nicht ganz fest. Das werde gerade noch recherchiert. Zu Besuch bei Manni Die Umgebung muss natürlich zur jeweiligen Story passen. Dazu verrät Neumann schon jetzt einiges. In "Wilsberg: Ins Gesicht geschrieben" wird Wilsbergs langjähriger Kumpel, Steuerprüfer Ekkehardt "Ekki" Talkötter (Oliver Korittke), zum Firmenjubiläum eines Freundes nach Bielefeld eingeladen. Georg Wilsberg will die Gelegenheit nutzen, um einen - auch für die Fans der Reihe - alten Bekannten zu besuchen: Manni Höch. Manni, gespielt von Heinrich Schafmeister, ist seit der 15. Folge kein fester Bestandteil der Wilsberg-Reihe mehr. Er wurde damals nämlich versetzt: ins Bauamt Bielefeld. Doch aus dem Treffen wird nichts, weil sich in Bielefeld gerade alle mit einer Gesichtserkennungs-App beschäftigen und in diesem Zusammenhang ausgerechnet Wilsbergs Nichte Alex Holtkamp (Ina Paule Klink) Probleme bekommt. Der Privatdetektiv muss ermitteln. Sendetermine der beiden Episoden Ein Treffen mit Manni Höch ist auch in der zweiten Episode, "Bielefeld 23" der Grund für Wilsberg und Ekki, sich auf den Weg nach Ostwestfalen zu machen. Diesmal steckt der Baubeamte Manni selbst in Schwierigkeiten. Ihm wird vorgeworfen, für ein Bauprojekt Bestechungsgeld angenommen zu haben. Wilbergs detektivische Fähigkeiten sind erneut gefragt. ZDF- Redakteur Neumann jedenfalls freut sich schon auf die bald startenden Dreharbeiten. Er sei schon häufiger gefragt worden, warum Wilsberg nicht mal einen Ausflug nach Bielefeld unternimmt. "Das tun wir jetzt mit großem Vergnügen." Bis sich dann auch das Fernsehpublikum über die Bielefeld-Episoden freuen kann, dauert es aber noch ein bisschen. Zu sehen sind sie frühestens Ende 2019.

realisiert durch evolver group