0
Wie geht man mit Partnerin und Datingfreundschaft um? - © Pexels.com,CCO
Wie geht man mit Partnerin und Datingfreundschaft um? | © Pexels.com,CCO

Drei Wahrheiten der Datingfreundschaft

Unsere Kolumnistin hat beim Dating einen guten Freund gefunden. Der wiederum hat nun eine Partnerin gefunden. Was sollen die beiden der Neuen also über ihr Kennenlernen erzählen?

Karoline Langenkämper
08.08.2019 | Stand 31.05.2019, 10:15 Uhr

Mein Kumpel Christian und ich haben uns vor gut zwei Jahren gedatet, geknutscht und schlussendlich festgestellt, dass wir nur Freunde bleiben sollten. Dabei ist es auch geblieben und für uns funktioniert das ganz wunderbar. Wenn wir von der Entstehung unserer Freundschaft erzählen, ernten wir häufig ungläubige Blicke. Unserer Zuhörer mögen nicht so recht glauben, dass aus etwas, das romantisch begann, etwas rein Platonisches wurde. Bislang war uns das herzlich egal, da wir niemandem etwas beweisen mussten. Seit Kurzem hat Christian allerdings eine feste Freundin, Kristine, und auf einmal kann es uns gar nicht mehr so egal sein, was sie denn von unserer Freundschaft hält. Was also tun? In meinen Augen gab es drei mögliche Szenarien: Nr. 1: Die ganze Wahrheit Wir erzählen Kristine die ganze Geschichte und nehmen in Kauf, dass fortan ein Schatten sowohl über unserer freundschaftlichen Beziehung hängen könnte, als auch über der frischen Liebes-Beziehung zwischen Kristine und Christian. Sollte Kristine nämlich zum eifersüchtigen Typ Mensch gehören, wird sie wohl wenig Verständnis für unsere Freundschaft haben. Nr. 2: Die halbe Wahrheit Alternativ erzählen wir Kristine nur, dass wir uns zwar über eine Dating-Plattform kennengelernt haben, springen dann aber direkt zum Freunde-Werden und lassen den Knutsch-Part aus. Der Vorteil dabei ist, dass es sich unverfänglicher anhört und potenziell weniger Eifersucht provoziert. Sollte aber irgendwann die ganze Wahrheit ans Licht kommen, würde das den Anschein erwecken, dass wir etwas vor Kristine zu verbergen haben. Dann wäre das Vertrauensverhältnis stark angeknackst, was wiederum von Nachteil wäre. Nr. 3: Gar keine Wahrheit Ähnlich verhält es sich, wenn wir eine ganz neue Geschichte unseres Kennenlernens erfinden. Wir könnte uns bspw. auch genauso gut in der Uni oder Straßenbahn kennengelernt haben. Dann müssten wir allerdings auch alle anderen Menschen, die die Wahrheit bereits kennen, in unsere Lüge einbeziehen und das scheint mir irgendwie doch sehr anstrengend und dazu noch fehleranfällig. Das Ergebnis Trotz der drohenden Eifersucht haben wir uns für die ganze Wahrheit entschieden. Zum Glück scheint Kristine nicht sonderlich eifersüchtig zu sein und reagierte nicht nur total entspannt, sondern wusste unsere Offenheit sogar zu schätzen. Da zeigt sich, ehrlich währt eben doch am längsten.

realisiert durch evolver group