Romantik geht auch - oder vor allem - ohne Rosen und Sonnenuntergang. - © Pexels CC0
Romantik geht auch - oder vor allem - ohne Rosen und Sonnenuntergang. | © Pexels CC0

Liebe nach Fahrplan: Zum Teufel mit den Romantik-Ratgebern!

Was ist romantisch? Diese Frage stellt sich unsere Kolumnistin heute. Ihr Ergebnis: Es muss definitiv mehr sein, als das Ergebnis einer Suchanfrage bei Google

Karoline Langenkämper

Ich muss mich hier jetzt mal outen: Ich stehe total auf romantische Männer. Aber das ist ein Problem. Das Problem ist nicht, dass es nicht genug romantische Männer hier in Ostwestfalen gäbe. Das Problem ist, dass uns irgendwelche Romantik-Ratgeber einen Floh ins Ohr gesetzt haben, was Romantik denn genau sein soll. Für Romantik gibt es keine Bedienungsanleitung Überprüft Euch, liebe Leser, doch einmal selbst. Tauchen beim Wort „Romantik" automatisch Bilder von Spaziergängen bei Mondschein, Rosen oder Kerzenlicht vor Eurem inneren Auge auf? Oder denkt Ihr an epische Liebesschwüre, Süßholzraspeln und kitschige Geschenke? Irgendwie ist Romantik zu einem rosaroten klebrigen Begriff verkommen. Film und Fernsehen, Beziehungsratgeber und vermeintliche Dating-Gurus haben uns eine genaue Bedienungsanleitung kreiert, wie Romantik zu sein hat. Und hier liegt der Hund begraben. Denn wenn Romantik genau eines nicht sein darf, dann die Verfolgung eines genauen Fahrplans, eine Abfolge von bestimmten Ereignissen oder Gesten. Wenn Ihr mich fragt, lebt Romantik von Authentizität. Romantik sollte also genau so sein, wie man selbst ist und zu dem passen, wie das Gegenüber ist. Für mich geht es bei Romantik viel um zuhören, also aufmerksam sein und dann etwas daraus für den anderen zu machen. Viel wichtiger sind doch Aufmerksamkeit und Spontaneität Deshalb freue ich mich auch nie besonders, wenn mir ein Mann Rosen schenkt. Ich weiß, dass dahinter eine nette Geste steckt. Aber diese Geste ist so einfallslos. Ja, die Rose gilt als Zeichen für Liebe und Romantik, das weiß sogar Google. Romantik muss für mich aber mehr sein, als das Ergebnis einer Anfrage bei einer Suchmaschine. Ich fände es hingegen romantisch, wenn der Mann herausfinden würde, welche Blumen ich gerne mag und mir dann beim nächsten Mal einen Strauß Ranunkeln mitbrächte. Er würde vorher wahrscheinlich nicht im Traum daran denken, dass ich Blumen mag, deren Name sich beinahe anhört wie der eines eitrigen Geschwürs. Trotzdem wäre für mich genau das Romantik pur.

realisiert durch evolver group