Ein Nachtzug auf dem Plattenteller: "Night Train" von Oscar Peterson - © Christian Lund
Ein Nachtzug auf dem Plattenteller: "Night Train" von Oscar Peterson | © Christian Lund

Musik The Oscar Peterson Trio - "Night Train"

Christian Lund

Von wegen "Take the 'A' Train"... Take the "Night Train"! Oscar Petersons Platte von 1962 ist nicht nur die Scheibe, mit der man Neulinge am ehesten für Jazz begeistern kann, sondern auch die richtige Musik für eine Cocktailparty im alten Stil, bei der geschwatzt wird, Martinis getrunken und Tabakwaren geraucht werden. Verve Records veröffentlichte die Platte im Jahr 1962. Sie war eine der am meisten kommerziell erfolgreichen Scheiben des Jazzpianisten. Die Kürze der Tracks sollte es möglich machen, dass sie auch im Radio gespielt wurden. In der klassischen Besetzung mit Ray Brown am Bass und Ed Thigpen am Schlagzeug wurde die Platte am 15. und 16. Dezember 1962 in Los Angeles aufgenommen. Definitiv eine der schönsten Aufnahmen des Oscar-Peterson-Trios: Schnelle Bop-Nummern wechseln sich mit groovenden Bluesballaden ab. Und am Ende wird man mit einer leidenschaftlichen "Hymn to freedom" in die Nacht entlassen. Das Peterson Trio hat den Blues. Deutlich wird das in einer Nummer, die zu den längsten auf der Platte gehört: "I Got It Bad and That Ain't Good". Geschrieben hat das Stück einst Duke Ellington, und auch bei Petersons Interpretation könnte man meinen, die auf Ellingtons Originalaufnahme großartige Ivie Anderson würde gleich ans Mikrofon treten und singen. Doch Petersons Version wirkt auch ohne Gesang wie eine Hommage an die Anfänge der Bluesmusik. Ein weiteres Stück sollte schließlich noch erwähnt werden: "Moten Swing". Bei keinem anderen Titel wird so offenbar, wie harmonisch das Trio miteinander spielt. Nach einem Break von Oscar Peterson setzen Brown und Thigpen mit perfektem Timing wieder ein - einfach famos. Hier wird auch deutlich, dass Thigpen mit einem genieteten Becken spielt, das auf eine sehr kurze Distanz aufgenommen worden ist. Also: Fährst Du nicht auf den "Night Train" ab, fährt er ohne Dich ab. Trackliste Side one 1. Night Train 2. C Jam Blues (ein tolles Live-Video davon gibt's hier) 3. Georgia on My Mind 4. Bags' Groove 5. Moten Swing 6. Easy Does It Side two 7. Honey Dripper 8. Things Ain't What They Used to Be 9. I Got It Bad and That Ain't Good 10. Band Call 11. Hymn to Freedom "Night Train" gibt es derzeit von verschiedenen Labeln zu kaufen. Die Ursprungsversion wird nach der Verve-Vereinigung mit Seagram's Universal Music Group (1998) nur noch unter der Label-Bezeichung Universal vertrieben. Ende September 2015 hat es dort ein Reissue gegeben. Das russische Label DOL hat im Juni 2015 eine 180-Gramm-Version auf den Markt geworfen. Und schließlich existiert auch noch die Direct-Metal-Mastering-Version von WaxTime, die es seit Januar 2013 gibt. Diese 180-Gramm-Edition ist laut Label-Angaben limitiert und kommt mit dem unveröffentlichten Bonustrack "Volare".

realisiert durch evolver group