Omas Super-Sportwagen: Ziemlich verstaubt und nicht mehr im besten Zustand. - © reddit.com/eriegin
Omas Super-Sportwagen: Ziemlich verstaubt und nicht mehr im besten Zustand. | © reddit.com/eriegin

Garagenfund Studentin räumt Omas Garage auf und findet Super-Sportwagen

Eine amerikanische Studentin hilft beim Entrümpeln der Garage ihrer Großmutter. Dabei stößt sie auf zwei außergewöhnliche Sportwagen-Raritäten.

Marc Schröder

USA. Beim Aufräumen von Großmutters Garage entdeckt eine amerikanische Studentin zwei Super-Sportwagen aus den 1980ern. Unter dem Namen „eriegin" stellt sie Bilder auf der Plattform Reddit ins Netz, versehen mit dem Kommentar: „Trotz Staub und Rost ist Omas 1981er Lamborghini Countach der Coolste." Neben einem Ferrari 308 GTS Targa stand ein Lamborghini 5000S "Countach", mit den markanten Scherentüren, die sich nach oben öffnen. Vom Modell 5000S, mit 375 PS starken Zwölfzylinder V-Motor, verließen in den frühen 1980ern nur 321 Autos das Werk in Sant’Agata Bolognese nahe Bologna. Kult-Sportwagen der 1980er Das legendäre Automodell gilt als eine der 80er-Ikonen der hochmotorisierten Straßensportwagen. Mit einem weißen Modell, wie der Garagenfund, fuhr unter anderem Leonardo di Caprio im Film „Wolf of Wallstreet" durch New York. Auch das gefundene Ferrari-Modell 308 GTS Targa hat Kult-Status. Es ist das Auto mit dem Tom Selleck als Magnum in der gleichnamigen TV-Serie die Straßen von Hawaii befuhr. Ganz überraschend war der Fund der Super-Sportwagen jedoch nicht. Der Großvater von „erigien" betrieb in den 1980ern eine Autovermietung für exotische Fahrzeuge. So hatte er 1989 die beiden schnellen Italiener gekauft, um seine Fahrzeugflotte zu vergrößern. Allerdings stiegen bald darauf die Versicherungsprämien. Das führte dazu, dass der Großvater sein Geschäft aufgab. Warum er die Autos jedoch nicht verkaufte ist unklar. Fast drei Jahrzehnte standen sie im Freien, in undichten Schuppen oder Garagen. So gerieten die Sportwagen zwar nicht völlig in Vergessenheit, allerdings kümmerte sich auch niemand mehr um sie. Fahrtüchtig sind beide Autos derzeit wohl nicht. Wert im Topzustand bei einigen hunderttausend Dollar Entsprechend ist der Ferrari in einem sehr schlechten Zustand. So wurden die Reifen bereits vor langer Zeit gestohlen, als der rote Renner an einem anderen Ort gelagert war. Zwar werden einwandfreie Fahrzeuge ab rund 90.000 US-Dollar gehandelt, doch um einen solchen Zustand zu erreichen dürfte einiges an Arbeit und Geld notwendig sein. Etwas besser sieht es beim „Countach" aus, den würde die Finderin am liebsten behalten, von innen und außen säubern und wieder fahrtüchtig machen. Allerdings wolle „eriegin" die Patina aus der langen Standzeit möglichst erhalten: „Das hat Charakter und erzählt von seiner Geschichte, dass schätze ich mehr als eine perfekte Lackierung", so die junge Frau. Doch bei diesem Fahrzeug dürfte die aktuelle Handelsbewertung ab rund 400.000 Dollar nicht erreicht werden. Laut „eriegin" wolle sich ihre Großmutter von den Fahrzeugen trennen, wann und ob die Straßenrenner verkauft werden stünde aber noch nicht fest. Sie selbst gibt in einem weiteren Kommentar auch zu, dass sie als College-Studentin, ziemlich pleite und mit wenig Wissen über Autos, wohl am wenigsten in Frage käme den Wagen und damit ein Restaurierungsprojekt zu übernehmen. Sie hoffe aber auf eines ihrer Familienmitglieder.

realisiert durch evolver group