Da muss er nochmal ran, wenn's nach Twitter geht. - © picture alliance / NurPhoto
Da muss er nochmal ran, wenn's nach Twitter geht. | © picture alliance / NurPhoto

Netzwelt Twitter korrigiert Seehofers Masterplan: "Schlechteste Masterarbeit"

Björn Vahle

Berlin. Am Montag hat Horst Seehofer seinen "Masterplan Migration" vorgestellt. Politik und Verbände diskutieren das Papier zur Begrenzung und Steuerung der Zuwanderung. Eine Twitter-Nutzerin hat die Präambel im Lehrerinnenstil korrigiert - und sogar ein Zitat aus dem Programm der NPD gefunden. Schlechteste Masterarbeit, die ich seit langem gesehen habe! #masterplan#horstmusswegpic.twitter.com/SmOtvrQnuj — Nadine Stammen (@stadine) 10. Juli 2018 Das größte Problem des Papiers in den Augen der Twitter-Nutzerin Nadine Stammen: seine so pauschalen wie vagen Annahmen, Forderungen, Behauptungen. "Die vor uns liegenden Aufgaben sind vielfältig." Der Rotstift-Kommentar: "Präziser: Welche Aufgaben sind gemeint." Ach ja: "Wer ist wir?""Was darf sich nicht wiederholen: die Hilfsbereitschaft der Zivilgesellschaft?" Mehrfach findet sich die Anmerkung "fehlender Beleg" und ein Recherchevorschlag. Zum Beispiel beim Satz: "Erfolgreiche Integration kann nur gelingen mit einer Begrenzung von Zuwanderung." Verlinkt ist ein Artikel von "brand.eins", einem Partnermagazin der "Zeit", der durchspielt, was passieren würde, wenn alle Grenzen offen wären. Die darin zitierten Studien kommen zu deutlich positiveren Ergebnissen, als Seehofer gerne unterstellen möchte. Auch an anderen Stellen entlarvt die Korrektur die engen Horizontgrenzen, innerhalb derer der Masterplan entstanden sein muss. "Die Verantwortung gegenüber der Stabilität des Staates gebietet Steuerung und Begrenzung von Zuwanderung." Der zornige Kommentar: "Logik! Die Stabilität des Staates beruht hoffentlich auf vielen Faktoren." Die x-te Wiederholung, die Zahl der nach Deutschland und Europa flüchtenden Menschen müsse reduziert werden, damit sich eine Situation wie 2015 nicht wiederholt, hinterfragt die Korrektorin nur noch genervt und ironisch. Welche Situation denn da gemeint sei, "die Hilfsbereitschaft der Zivilgesellschaft?" Zitat aus dem Sozialprogramm der NPD Die schlimmste Klatsche aber erlebt das Papier schon auf der ersten Seite. Dort beklagt die Korrektoren ein nicht gekennzeichnetes Zitat: "Wir wollen keine Zuwanderung in unsere Sozialsysteme." Diese Forderung proklamieren NPD und mancher AfD-Vertreter in dieser und anderer Form. Zur Erinnerung: Auch Donald Trumps Verlautbarungen haben in den USA mehrfach Lehrer und andere Twitter-Nutzer dazu animiert, den Rotstift zu zücken. Zum Beispiel, als der US-Präsident einer Lehrerin der Parkland Highschool nach dem Amoklauf mit 17 Toten einen Brief schrieb - und sie diesen korrigierte: Oder als Trump wie ein eingeschnapptes Kind ein angesetztes Treffen mit Nordkoreas Machthaber Kim Jong Un platzen ließ, und Twitter-Nutzer sich als Lektoren für das Weiße Haus empfahlen: The White House needs an editor. I'm happy to fill in until they hire one. pic.twitter.com/J7LFwu64Ip — Michael G. Stone (@M_G_Stone) 24. Mai 2018

realisiert durch evolver group