0
Kinder auf dem Schulweg. Ein Unternehmen will die Sicherheit für Kinder im Straßenverkehr mit einer App erhöhen. Datenschützer kritisieren die App. - © picture alliance / Felix Kästle/dpa
Kinder auf dem Schulweg. Ein Unternehmen will die Sicherheit für Kinder im Straßenverkehr mit einer App erhöhen. Datenschützer kritisieren die App. | © picture alliance / Felix Kästle/dpa

Netzwelt Sicherheit oder Überwachung? Kritik an Projekt "Schutzranzen"

Tracking-System informiert Autofahrer und Eltern über den Aufenthaltsort von Schülern

Angela Wiese
22.01.2018 | Stand 22.01.2018, 18:38 Uhr

Der Bielefelder Verein Digitalcourage fordert die Einstellung des Projekts "Schutzranzen". Die Datenschützer sprechen von Überwachung und Datengier. Der bayerische Anbieter Coodriver dagegen argumentiert, die App mache Kinder im Straßenverkehr selbständiger und beruhige Eltern.

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG