- © DDRockstar - Fotolia
Daumen | © DDRockstar - Fotolia

Fünf Tipps für den perfekten Messebesuch

Gute Vorbereitung ist alles

Der Besuch einer Jobmesse birgt viele Chancen auf tolle Karriereangebote. Deshalb gilt es, die Veranstaltung möglichst effektiv zu nutzen, sich gut vorzubereiten und bloß keine wichtigen Dinge zu vergessen. Wer die folgenden Punkte beachtet, hat beste Chancen, bei den anwesenden Personalverantwortlichen positiv im Gedächtnis zu bleiben.

1. Auf äußeres Erscheinungsbild achten
Es ist Samstagmittag, die letzte Nacht war lang und jetzt steht auch noch der Besuch auf der Jobmesse an. Man wirft sich noch schnell den Kapuzen-Sweater über, springt in die Jogging-Hose und macht sich auf den Weg. Würden Sie sich in diesem Aufzug und Zustand einstellen? Wohl kaum! Noch bevor man „Guten Tag" sagen kann, vermittelt das Erscheinungsbild und Auftreten einen ersten Eindruck. Und dieser ist anschließend schwer zu korrigieren. Daher sollte für den Messebesuch ein seriöses Outfit gewählt werden, in dem man sich den ganzen Tag wohlfühlen kann.

2. Persönlichkeit zeigen
Bevor Sie nach Ihrem Ansprechpartner fragen, stellen Sie sich mit vollem Namen vor. Finden Sie einen sympathischen Gesprächseinstieg, bevor Sie sich dem Thema „Karriere" widmen. Jedes Unternehmen und jeder Job sind einzigartig – Standardfragen helfen Ihnen daher längst nicht immer weiter und lassen Sie kaum aus der Masse hervorstechen. Durch drei bis fünf individuelle Fragen pro Unternehmen können Sie das ändern!

3. Aktiv sein
Für den Erfolg eines Messebesuches ist man zum größten Teil selbst verantwortlich. Es lohnt sich, selbstbewusst und zielstrebig auf die Aussteller zuzugehen. Man sollte ebenfalls die Gelegenheit ergreifen, wenn man von einem Aussteller angesprochen wird. Wer sich aufmerksam und offen zeigt, kann sich gute Chancen auf zielführende Gespräche ausrechnen.

4. Aussteller sondieren
Weniger ist mehr! Ein intensives Gespräch kann man nicht mit allen Ausstellern an einem Tag führen. Ein Blick in das Ausstellerverzeichnis gibt Aufschluss darüber, welche Unternehmen die gewünschten Karrierechancen bieten. Wer sich auf anstehende Gespräche mit den Wunschunternehmen vorbereitet, kann durch umfassende Informationen, Hintergrundwissen und qualifizierte Fragen punkten.

5. Stellenwand nutzen
Bevor man auf der Messe blindlings drauflos stürmt, hilft ein Blick auf die Infowände im Eingangsbereich. Dort sind die Stellenausschreibungen der ausstellenden Unternehmen und die dazugehörigen Standnummern abgedruckt. Das hilft bei der Orientierung auf der Messe… und sorgt sicherlich auch für die eine oder andere Überraschung: Unter den Angeboten sind bestimmt interessante Jobs bei Unternehmen, die nicht direkt mit den eigenen Fähigkeiten in Verbindung stehen. Schließlich gibt es in einem Krankenhaus nicht nur Ärzte und Pfleger/-innen, sondern auch eine Buchhaltung und eine Kantine.

Teilen
realisiert durch evolver group