Herford Über 1.300 Aktive beim Wälle-Laufe

Lokalmatador wiederholt seinen Vorjahressieg

Wenn schon am frühen Sonntag Morgen mächtig Betrieb ist rund um das Herforder Ludwig-Jahn-Stadion, wenn Damen, Herren, Kinder und Jugendliche im Laufkleidung das Straßenbild bevölkern, dann ist in Herford wieder Auto-Mattern-Wälle-Lauf. Die ausrichtenden Vereine RC Endspurt und PSV Herford wichen diesmal wegen der späten Herbstferien vom ursprünglichen Termin am letzten Oktober-Sonntag ab. Sie haben wohl die richtige Entscheidung getroffen, denn mehr als 1.300 kleine und große Sportlerinnen und Sportler nahmen bei der 33. Auflage die insgesamt vier Wettbewerbe auf. Nach dem Bambini- und dem Schülerlauf gingen die Frauen beim Hauptlauf diesmal nur mit drei statt mit sechs Minuten Vorsprung auf die Männer auf die zehn Kilometer lange Strecke. Mit dem Ergebnis, das diesmal in Abwesenheit der Seriensiegerin Ilona Pfeiffer mit Lokalmatador Stephan Schröder wieder ein Mann als Erster über die Ziellinie lief. Fester Bestandteil der stimmungsvollen Veranstaltung, die Aktiven und Zuschauern gleichermaßen Spaß macht. ist mittlerweile der Firmenlauf, der erstmals von der Techniker-Krankenkasse präsentiert wurde. Dabei bilden mindestens zwei Läufer ein Team. Die Verantwortlichen der beiden ausrichtenden Vereine, die bei Organisation und Aufbau Hand in Hand arbeiten, freuten sich, dass sich am Sonntag die Regenwolken von Freitag und Samstag verzogen hatten.  "Das Wetter ist optimal; Sonnenschein und recht angenehme Temperaturen. Besser geht es nicht", sagte Heiko Klein vom PSV, der diesmal auch als Sprecher am Mikrofon im Einsatz war. "Ich langweile mich, das ist eigentlich ein sehr gutes Zeichen", meinte Volker Platz vom RC Endspurt. Soll heißen: Alles lief glatt. Kleine Schwierigkeiten, die am Rande der Strecke auftauchten, behoben Platz und sein Team umgehend. Die Ergebnisse finden Sie in der der rechten Spalte

realisiert durch evolver group