Friedhelm Funkel - © Foto: Roland Weihrauch
Fortuna Düsseldorf verlängert den Vertrag von Friedhelm Funkel. | © Foto: Roland Weihrauch

Spitzenreiter 2. Liga Fortuna Düsseldorf verlängert mit Trainer Funkel

Düsseldorf - Fußball-Zweitligist Fortuna Düsseldorf hat den Vertrag mit Trainer Friedhelm Funkel um ein weiteres Jahr verlängert, teilte der Tabellenführer mit.

Der 64-Jährige ist nach Bayern-Coach Jupp Heynckes zweitältester Chefcoach im deutschen Profi-Fußball. Sollte Fortuna der Sprung in die Bundesliga gelingen, wäre es der sechste Aufstieg für Rekordhalter Funkel, der seit März 2016 in Düsseldorf arbeitet.

Funkel erklärte, er verfolge seit seinem Amtsantritt akribisch den «Fortuna-Weg», der den Verein nun in die Spitzengruppe der 2. Bundesliga geführt habe. «Natürlich möchten wir im Endspurt der Saison unsere aktuelle Position verteidigen. Ich weiß aber nur zu gut, dass dafür noch viel harte Arbeit vor uns liegt.»

Robert Schäfer, Vorstandsvorsitzender des Vereins, betonte, dass Funkel die Fortuna sportlich stabilisiert und in dieser Saison mit den neuen Spielern eine Mannschaft geformt habe, «die füreinander kämpft und mit der sich alle Fortunen unabhängig vom Tabellenplatz identifizieren können». Deswegen freue man sich sehr, dass man «den Weg der Entwicklung auch in der kommenden Saison zusammen weitergehen» werde.

Links zum Thema
Tweet Düsseldorf

Copyright © Neue Westfälische 2018
Copyright © dpa - Deutsche Presseagentur 2018
Texte und Fotos von nw.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Die Kommentarfunktion für diesen Artikel ist deaktiviert.

nw.de bietet Ihnen unter vielen Artikeln und Themen die Gelegenheit, Ihre Meinung abzugeben, mit anderen registrierten Nutzern zu diskutieren und sich zu streiten. nw.de ist jedoch kein Forum für Beleidigungen, Unterstellungen, Diskriminierungen und rassistische Bemerkungen. Deshalb schalten wir bei Artikeln über Prozesse, Straftaten, Demonstrationen von rechts- und linksradikalen Gruppen, Flüchtlinge usw. die Kommentarfunktion aus. Näheres dazu lesen Sie in unseren Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion (Netiquette) und in dem Kommentar unseres Chefredakteurs Thomas Seim zur Meinungsfreiheit im Forum der NW.

realisiert durch evolver group