So sieht's Rocker Zurück in die Zukunft

Karl Rocker

Hallo, liebe Paderborner! Turbulente Tage liegen hinter uns. Und diesmal bin ich wirklich froh, dass es rund um unseren SC Paderborn endlich positive Sachen zu besprechen gibt. Nach dem zuletzt nicht enden wollenden Abwärtstrend wurde mit dem 1:0 in Münster der ersehnte Auswärtsdreier eingefahren. Doch wie kam es dazu? Es ist endlich etwas passiert rund um unseren Lieblingsverein. Die lange von mir geforderten Änderungen rund um die Verantwortlichkeiten und Personen an der Spitze des SCP sind umgesetzt worden. Und tatsächlich: Der "Messias" in Person von Wilfried Finke ist zurückgekehrt, um gleich mit seiner direkten, offenen und zukunftsorientierten Art für einen Paukenschlag zu sorgen. Denn Präsident Finke verkündete, dass der SC Paderborn spätestens in der übernächsten Saison wieder in der 2. Fußball-Bundesliga heimisch werden soll. Es bleibt festzuhalten, dass dieser Mann immer treu seine Linie verfolgt und hart an den hoch gesteckten Zielen arbeitet. Es ist eine tolle Abwechslung, endlich wieder ein Ziel vor den Augen zu haben, nachdem ja zu Beginn der Saison quasi keine Zielvorgabe für Mannschaft und Verein existierte. Wilfried Finke wird zudem von zwei alten Weggefährten begleitet. Mit Josef Ellebracht und Rudolf Christa kehren zwei Vizepräsidenten in ihre Ämter zurück. Doch das war nicht alles. Der sichtbar erholte und energiegeladene Präsident nutzte gleich die Bühne, um unseren neuen Trainer Stefan Emmerling vorzustellen. Auch seine Vorstellung brachte "eineinhalb" Comebacks. Mit Asif Saric und Daniel Scherning kehren zwei alte Bekannte zurück zum SCP. Ich muss zugeben, dass ich bisher recht wenig mit der Arbeit von Stefan Emmerling zu tun hatte, so dass eine Prognose schwer fällt. Allerdings stimmen die ersten Aussagen und auch das erste Auftreten unter dem neuen Trainer sehr hoffnungsvoll. Egal, wie das Spiel gegen den VfL Osnabrück enden sollte - ich finde, dass der neue Trainerstab, die neue Vereinsführung und nicht zuletzt die Mannschaft von uns Fans eine faire Chance und einen Vertrauensvorschuss verdienen. Die Vorstellung gegen Preußen Münster war sicherlich keine Topleistung, aber es war definitiv der erste richtige Schritt in eine bessere Zukunft. So bleibt uns ein zuversichtlicher Blick in die Zukunft, mit der Hoffnung, dass endlich die richtige Mischung für einen Wiederaufstieg gefunden wurde. Auf geht's Paderborner Jungs, kämpft und siegt für uns! Karl Rocker ist eingefleischter Anhänger des SC Paderborn und langjähriger Vorsitzender des Fanklubs "Pader-Patrioten". In seiner Gastkolumne "So sieht's Rocker" tut er seine Meinung zu seinem Lieblingsverein kund.

realisiert durch evolver group