Die Spieler des SC Paderborn verstehen sich bestens. - © Marc Köppelmann
Die Spieler des SC Paderborn verstehen sich bestens. | © Marc Köppelmann

Andreas Allesfahrer-Blog Der SC Paderborn-Zug rollt immer weiter

Eine Wiedergutmachung für das Leid der letzten Jahre

Andrea Sahlmen

Hallo Fans, genau heute vor fünf Jahren ist die erste Folge meines Allesfahrer-Blogs online erschienen. In der Zwischenzeit haben wir alle mit dem SCP viel erlebt, sensationelle Aufstiege und bittere Abstiege. Ich hoffe, dass als nächstes wieder ein Aufstieg auf dem Programm steht. Wir sehen uns im Stadion, Andrea Wenn es einmal läuft, dann läuft es. Und wenn der Zug einmal rollt, dann rollt er. Beim SC Paderborn rollt der Erfolgs-Zug seit Anfang der Saison fast ohne Zwischenstopp. Nur zwei Niederlagen stehen in 15 Liga-Spielen zu Buche, dazu kommen Siege im DFB-Pokal und Westfalenpokal. Die jungen Wilden im Team genießen diese Zugfahrt, wie man in den sozialen Netzwerken lesen kann. Lukas Boeder, Verteidiger beim SCP, ist scheinbar Lokführer Nummer eins. Schon im September postete der junge Spieler "Wieder 3 Punkte gesammelt! Der Zug rollt weiter." Auch nach dem 7:1 gegen Werders U23 kommentierte er bei Instagram #zugrolltweiter. #habeneinenkurzhaltinjenagemacht schrieb Boeder nach dem Sieg gegen den VFL Osnabrück. Was auch immer das für ein Insider-Witz unter den Jungs ist, eine Tatsache wird deutlich: die Jungs haben Spaß am Spiel und verstehen sich prächtig. #habeneinenkurzhaltinjenagemacht 🚶🏼#aberjetztgehteswieder 🏃🏼 #derzugrolltweiter 🚄 #naschis ... Ein von @lukasboeder33 geteilter Beitrag am 4. Nov 2017 um 12:02 Uhr Gute Stimmung auch auf dem Platz Neben den vielen sichtbaren Bildern und Facebook-Posts, in denen die Jungs zusammen Essen oder ins Kino gehen, sieht man die gute Stimmung auch auf dem Platz. Jeder steht für den anderen ein. Bei Fehlern wird niemand zerfleischt, sondern alle versuchen diesen mit guter Leistung wettzumachen. Die technischen Fertigkeiten mancher Spieler, beispielsweise die von Marlon Ritter sind in der dritten Liga nicht so häufig und lassen sich wunderschön ansehen. Gerade weil diese Technik, dieser Spielwitz und dieser Zusammenhalt in den letzten Jahren nicht vorhanden waren, macht es umso mehr Spaß die Spieler auf dem Platz anzufeuern. Es wäre schön, wenn noch mehr Fußballfreunde aus Paderborn und der Umgebung in diesem Zug mitfahren würden, die Mannschaft unterstützen und weiteren Antrieb liefern. Denn so schmerzhaft und grauenvoll die letzten Jahre im Stadion auch waren: die aktuelle Mannschaft hat die größt mögliche Unterstützung verdient. In einigen Monaten werden wir alle sehen, in welchen Zielbahnhof der SCP-Zug am Ende der Saiso einfahren wird. Den Bahnhof "Klassenerhalt" wird der Zug wohl in den nächsten Wochen schon passieren, der Zielbahnhof kann das nicht mehr sein.

realisiert durch evolver group