Neuzugang Michael Heinloth (l.) im Trainingslager im Luftduell mit Patrick Ziegler. FOTO: ANDREAS FRÜCHT - © FOTO: ANDREAS FRÜCHT
Neuzugang Michael Heinloth (l.) im Trainingslager im Luftduell mit Patrick Ziegler. FOTO: ANDREAS FRÜCHT | © FOTO: ANDREAS FRÜCHT

Paderborn Michael Heinloth erhält Zweijahresvertrag

21-jähriger Nürnberger überzeugt beim SC Paderborn

Paderborn. Rückreise aus dem Trainingslager am Dienstag, dann ein freier Mittwoch und am heutigen Freitag folgt für die Fußballprofis von Zweitligist SC Paderborn der letzte Test vor dem Saisonstart am Samstag, 20. Juli, im Heimspiel gegen den 1. FC Kaiserslautern.

Um 18 Uhr ist der englische Premier-League-Club Aston Villa in der Benteler-Arena zu Gast. Bereits am gestrigen Donnerstag begann mit einem "Reinkomm-Training" die Vorbereitung auf diese Partie. Schon ein Blick auf das Spielerranking zeige, auf welchen Hochkaräter seine Elf da treffe. Cheftrainer André Breitenreiter verweist auf rund 11 Millionen Euro Marktwert des Kaders beim SCP gegenüber rund 115 Millionen bei dem Verein von der Insel.

Anzeige

Dennoch geht der Paderborner Coach guter Dinge in den Test, denn schon die Vorbereitungsspiele im Trainingslager gegen den SV Grödig und Apoel Nikosia hätten gezeigt, dass "meine Elf die Vorgaben immer besser versteht und umsetzt". Das Team sei auf einem guten Weg, "auch wenn der Prozess längst nicht abgeschlossen ist."

Gegen den englischen Spitzenklub gelte es einfach, "mit mehr Mentalität gegen eine Mannschaft mit einem größeren Kader und einem viel größeren Etat dagegenzuhalten", so der Trainer. Genau diese Tugend sei auch in der Meisterschaft gefordert, denn mittlerweile gebe es sieben bis acht Konkurrenten, "die enorm aufgerüstet haben und die aufsteigen wollen. Auch in der Saison benötigen wir eine ganz besondere Mentalität."

Mittlerweile hat der SC Paderborn den Vertrag mit Tobias Feisthammel aufgelöst. Zuletzt spielte der Innenverteidiger beim MSV Duisburg vor. Zeitgleich hat Michael Heinloth (Nürnberg II) in Paderborn einen Zweijahresvertrag unterschrieben. "Michael hat im Trainingslager einen sehr guten Eindruck hinterlassen. Er stellt eine gute Option für die rechte Seite dar", sagt der Trainer zum 21-jährigen Neuzugang.
     

Anzeige
Anzeige

Kommentare

Anzeige
Anzeige


realisiert durch evolver group