Cottbus beendet Erfolgsserie des SC Paderborn

Rückschlag im Kampf um die Spitzenpositionen

Paderborns Alban Meha (l) und der Cottbuser Marc Andre Kruska kämpfen um den Ball. - © FOTO: OLIVER KRATO/DPA
Paderborns Alban Meha (l) und der Cottbuser Marc Andre Kruska kämpfen um den Ball. | © FOTO: OLIVER KRATO/DPA
Cottbus beendet Erfolgsserie des SC Paderborn - © SC Paderborn
Cottbus beendet Erfolgsserie des SC Paderborn | © SC Paderborn

Paderborn. Nach drei Siegen in Folge kassierte der SC Paderborn am Freitag wieder eine Niederlage und verpasst damit die Möglichkeit, den Anschluss zur Aufstiegszone herzustellen. Energie Cottbus hat indessen eine lange Serie ohne Erfolg beendet. Mit dem 1:0 (0:0) beim SC Paderborn gewannen die Lausitzer erstmals nach zuvor acht sieglosen Spielen. Vor 6.535 Zuschauern traf Boubacar Sanogo in der 50. Minute für die Gäste.

In einem zerfahrenen Match setzten beide Teams lange Zeit nur wenige Akzente und leisteten sich viele Fehlpässe. Vor dem Seitenwechsel konnte nur Sanogo den Paderborner Keeper Lukas Kruse prüfen (39.). Die Hausherren blieben ungefährlich. Im zweiten Abschnitt zeigte Cottbus mehr Biss. Nach einem Kopfball von Dennis Sörensen an die Latte nutzte Sanogo den Abpraller zur Führung.

Information
Der Liveticker zum Nachlesen


SC Paderborn - Energie Cottbus 0:1 (0:0)

SC Paderborn: Kruse - Demme, Ziegler, Feisthammel, Bertels - Krösche (69. Wemmer), Vrancic - Meha, Brückner - Saglik (69. Naki), Kachunga (69. Hofmann)

Energie Cottbus: Kirschbaum - Schulze, Hünemeier, Möhrle,
Bittroff - Banovic, Kruska - Bickel (73. Fomitschow), Adlung - Sanogo (83. Mosquera), Sørensen (88. Ludwig)

Schiedsrichter: Kampka (Mainz) - Zuschauer: 6 535
Tor: 0:1 Sanogo (50.)
Gelbe Karten: Bertels (8), Naki (2)
Beste Spieler: Ziegler, Brückner / Adlung, Sanogo

Copyright © Neue Westfälische 2016
Texte und Fotos von nw.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Die Kommentarfunktion für diesen Artikel ist deaktiviert.

nw.de bietet Ihnen unter vielen Artikeln und Themen die Gelegenheit, Ihre Meinung abzugeben, mit anderen registrierten Nutzern zu diskutieren und sich zu streiten. nw.de ist jedoch kein Forum für Beleidigungen, Unterstellungen, Diskriminierungen und rassistische Bemerkungen. Deshalb schalten wir bei Artikeln über Prozesse, Straftaten, Demonstrationen von rechts- und linksradikalen Gruppen, Flüchtlinge usw. die Kommentarfunktion aus. Näheres dazu lesen Sie in unseren Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion (Netiquette) und in dem Kommentar unseres Chefredakteurs Thomas Seim zur Meinungsfreiheit im Forum der NW.

realisiert durch evolver group