Cottbus beendet Erfolgsserie des SC Paderborn

Rückschlag im Kampf um die Spitzenpositionen

Paderborns Alban Meha (l) und der Cottbuser Marc Andre Kruska kämpfen um den Ball. - © FOTO: OLIVER KRATO/DPA
Paderborns Alban Meha (l) und der Cottbuser Marc Andre Kruska kämpfen um den Ball. | © FOTO: OLIVER KRATO/DPA
Cottbus beendet Erfolgsserie des SC Paderborn - © SC Paderborn
Cottbus beendet Erfolgsserie des SC Paderborn | © SC Paderborn

Paderborn. Nach drei Siegen in Folge kassierte der SC Paderborn am Freitag wieder eine Niederlage und verpasst damit die Möglichkeit, den Anschluss zur Aufstiegszone herzustellen. Energie Cottbus hat indessen eine lange Serie ohne Erfolg beendet. Mit dem 1:0 (0:0) beim SC Paderborn gewannen die Lausitzer erstmals nach zuvor acht sieglosen Spielen. Vor 6.535 Zuschauern traf Boubacar Sanogo in der 50. Minute für die Gäste.

In einem zerfahrenen Match setzten beide Teams lange Zeit nur wenige Akzente und leisteten sich viele Fehlpässe. Vor dem Seitenwechsel konnte nur Sanogo den Paderborner Keeper Lukas Kruse prüfen (39.). Die Hausherren blieben ungefährlich. Im zweiten Abschnitt zeigte Cottbus mehr Biss. Nach einem Kopfball von Dennis Sörensen an die Latte nutzte Sanogo den Abpraller zur Führung.

Information
Der Liveticker zum Nachlesen


Anzeige

SC Paderborn - Energie Cottbus 0:1 (0:0)

SC Paderborn: Kruse - Demme, Ziegler, Feisthammel, Bertels - Krösche (69. Wemmer), Vrancic - Meha, Brückner - Saglik (69. Naki), Kachunga (69. Hofmann)

Energie Cottbus: Kirschbaum - Schulze, Hünemeier, Möhrle,
Bittroff - Banovic, Kruska - Bickel (73. Fomitschow), Adlung - Sanogo (83. Mosquera), Sørensen (88. Ludwig)

Schiedsrichter: Kampka (Mainz) - Zuschauer: 6 535
Tor: 0:1 Sanogo (50.)
Gelbe Karten: Bertels (8), Naki (2)
Beste Spieler: Ziegler, Brückner / Adlung, Sanogo

Anzeige
Anzeige

Kommentare

  1. Unsere Texte können Sie nach wie vor in die sozialen Netzwerke (Facebook, Twitter und Google+) teilen oder direkt per E-Mail versenden.

  2. Bei den bereits veröffentlichten Kommentaren können Sie bei "Mouse over" der rechten Seite entscheiden, ob Sie den Kommentar so gut finden, dass Sie ihm einen "Daumen hoch" schicken wollen. Dann klicken Sie bitte auf den entsprechenden Button.

    Wollen Sie auf einen Kommentar antworten, nutzen Sie den zweiten Button.

    Haben Sie einen Kommentar gelesen, der Ihrer Ansicht nach nicht unseren Nutzungsbedingungen entspricht, können Sie diesen mit dem „Megaphon“-Button melden. Die Redaktion prüft den Kommentar und sperrt ihn gegebenenfalls.

Anzeige
Anzeige


realisiert durch evolver group