Die Paderborner in der Einzelkritik nach dem Kaiserslautern-Spiel

Strohdiek strahlt Sicherheit aus, Wemmer mit ungewohnten Fehlern

Lukas Kruse: Parierte in der Schlussminute einen Schuss von Hendrick Zuck mit einer Glanzparade und hielt den Punkt fest. Der von ihm angeblich verursachte Strafstoß war äußerst fragwürdig, Note 2-

Christian Strohdiek: Der Innenverteidiger klärte gegen Lauterns Offensive mehrfach konsequent und kompromisslos, 2-

Daniel Brückner: Als Linksverteidiger erneut eine gute Wahl. Sorgte auch für viel Gefahr in der Vorwärtsbewegung, 2-

Manuel Gulde: Lieferte in der Innenverteidigung eine grundsolide und fehlerlose Vorstellung ab, 3+

Markus Krösche: Der Kapitän zeigte seine bis dato wohl beste Saisonleistung im defensiven Mittelfeld. Glänzte vor allem im ersten Durchgang mit vielen Balleroberungen und präzisen Pässen, 3+

Tobias Kempe: Sorgte auf der linken offensiven Außenbahn für viel frischen Wind. Mehrfach Ausgangspunkt gefährlicher Situationen vor dem gegnersichen Tor, 3+

Anzeige

Copyright © Neue Westfälische 2016
Texte und Fotos von nw.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Teilen
Anzeige

Kommentare

Die Kommentarfunktion für diesen Artikel ist deaktiviert.

nw.de bietet Ihnen unter vielen Artikeln und Themen die Gelegenheit, Ihre Meinung abzugeben, mit anderen registrierten Nutzern zu diskutieren und sich zu streiten. nw.de ist jedoch kein Forum für Beleidigungen, Unterstellungen, Diskriminierungen und rassistische Bemerkungen. Deshalb schalten wir bei Artikeln über Prozesse, Straftaten, Demonstrationen von rechts- und linksradikalen Gruppen, Flüchtlinge usw. die Kommentarfunktion aus. Näheres dazu lesen Sie in unseren Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion (Netiquette) und in dem Kommentar unseres Chefredakteurs Thomas Seim zur Meinungsfreiheit im Forum der NW.

Anzeige
realisiert durch evolver group