Unterstützung in Großaspach: Einige mitgereiste Fans des SC Paderborn schauten nach dem Spiel noch in einer Gaststätte vorbei, um eine Wirtin positiv zu überraschen. - © Imago/Hartenfelser
Unterstützung in Großaspach: Einige mitgereiste Fans des SC Paderborn schauten nach dem Spiel noch in einer Gaststätte vorbei, um eine Wirtin positiv zu überraschen. | © Imago/Hartenfelser

Aspach/Paderborn Fans feiern und trinken zusammen für den guten Zweck

SC Paderborn: Nach dem Spiel in Großaspach statten auch einige SCP-Anhänger einer Gaststätte in Backnang einen Besuch ab, um eine Spende an die 81-jährige Wirtin zu überreichen. Fans aus Rostock hatten sich zwei Wochen zuvor total daneben benommen

Frank Beineke

Aspach/Paderborn. Der übermäßige Konsum von Alkohol ist bekanntlich nicht gut für die Gesundheit. Mitunter aber kann Trinken durchaus einem guten Zweck dienen. Dies bewiesen am vergangenen Samstag Fans der SG Sonnenhof Großaspach und des SC Paderborn, die der Gaststätte "Zur Uhr" in Backnang nach dem Fußball-Drittligaspiel zwischen den beiden Mannschaften (1:1) einen Besuch abstatteten. "Großzügig trinken, noch großzügiger bezahlen", lautete das Motto der Fan-Aktion, mit der der 81-jährigen Wirtin Despina Siasiakis geholfen werden sollte.Denn eben jene Wirtin hatte am 20. Januar äußerst schlechte Erfahrungen mit Fußball-Anhängern gemacht. Fans von Hansa Rostock hatten in ihrer Gaststätte ihr Unwesen getrieben, nachdem die Drittliga-Partie zwischen Großaspach und Rostock aufgrund von starken Schneefällen kurzfristig abgesagt worden war. So prellte der Großteil der Hansa-Anhänger die Zeche. Fans aus dem Norden verschmutzten zudem die Toiletten, urinierten in die Küche, stahlen Spirituosen und entwendeten obendrein rund 300 Euro aus der Kasse. Despina Siasiakis, die zu diesem Zeitpunkt allein in der Gaststätte war, hatte keine Chance. Als die Polizei eintraf, hatten die meisten Hansa-Fans bereits das Weite gesucht. Zwei Wochen später aber erlebte die 81-Jährige nun Fußball-Anhänger von ihrer besten Seite. Trinkfeste Fans aus Großaspach und ein gutes Dutzend Anhänger aus Paderborn feierten und sangen gemeinsam, zahlten brav ihre Zeche und überreichten noch dazu eine Spende in Höhe von 682 Euro an die gerührte Wirtin. Das Geld hatten sie zuvor im und am Stadion gesammelt. "Den materiellen Schaden können wir ersetzen, der seelische wird leider noch eine Weile nachwirken", erklärten die "Supporters Aspach", die die Aktion initiiert hatten, auf ihrer Facebook-Seite. Auch Hansa Rostock hat sich übrigens bei Despina Siasiakis entschuldigt. Zudem sammelten Hansa-Anhänger ebenfalls Spenden für die 81-jährige Wirtin. Am Dienstag, 20. März, wird die Gaststätte "Zur Uhr" wohl dennoch geschlossen bleiben. Dann steigt das Nachholspiel zwischen Großaspach und Rostock. Und gegenüber der Backnanger Zeitung hat Wirtin Despina Siasiakis bereits angekündigt: "Wenn Hansa Rostock noch einmal nach Aspach kommt, mache ich meine Tür zu."

realisiert durch evolver group