Stürmer Phillip Tietz kommt von Eintracht Braunschweig an die Pader zum SCP. - © picture alliance / CITYPRESS 24
Stürmer Phillip Tietz kommt von Eintracht Braunschweig an die Pader zum SCP. | © picture alliance / CITYPRESS 24

SC Paderborn Tietz ist eine Option für die Offensive

SC Paderborn: Fußball-Drittligist vermeldet überraschenden Winterzugang

Hartmut Kleimann

Paderborn. Erst vor wenigen Tagen hatte Sportchef Markus Krösche noch vehement mit dem Kopf geschüttelt, wenn Fragen nach personellen Veränderungen in der Winterpause beim Tabellenzweiten der 3. Fußball Liga, dem SC Paderborn, aufkamen. Nun aber präsentiert der Verein mit dem 20-jährigen Braunschweiger Phillip Tietz doch einen ersten Neuzugang, und Krösche legt gleich nach wenn er sagt: "Weitere Wechsel sind nicht auszuschließen, auch wenn sie aktuell keine große Wahrscheinlichkeit haben." Soll heißen: Der SCP möchte sich liebend gern von einigen Spielern des 30-köpfigen Kaders trennen, dann wäre auch Platz für weitere neue Gesichter. Namen nennt der Sportchef nicht. Die Spieler seien informiert, dass "sie sich verändern können und vielleicht auch sollen. Weil einige mit Sicherheit auch mit ihren Einsatzzeiten unzufrieden sind und so vielleicht bei einem anderen Verein den nächsten Schritt gehen können", sagt Krösche. Den Neuzugang von der Braunschweiger Eintracht hat Krösche schon seit einiger Zeit auf dem Schirm. "Eigentlich sollte der Wechsel im nächsten Sommer erfolgen. Nun haben wir ihn vorgezogen", berichtet er. Mit der Eintracht habe man dabei eine überaus partnerschaftliche Lösung gefunden. "Das ist jetzt für alle drei Seiten eine gute Geschichte", führt der Geschäftsführer-Sport aus. Dabei habe der jüngste Pokalerfolg über Ingolstadt auch dafür gesorgt, dass man bei solchen Transfers nun etwas variabler sei. Tietz ist ein Spieler mit Perspektive Für Tietz habe man sich entschieden, weil Marlon Ritter noch verletzt sei und zuletzt auch die Verletzung von Dennis Srbeny für ein paar Engpässe gesorgt habe. "Phillip ist ein junger Stürmer, der schon sehr viel Erfahrung mitbringt. Er ist groß, aber sehr wendig und mit hoher Dynamik ausgestattet", beschreibt Krösche den U-20-Nationalspieler. Cheftrainer Steffen Baumgart verweist beim jüngsten Transfer auf die Tatsache, dass "die Saison in der 3. Liga sehr lang ist. Da bleiben Verletzungen nicht aus. Phillip kann uns mit seinen wertvollen Fähigkeiten helfen, unsere Saisonziele zu erreichen."

realisiert durch evolver group