Markus Krösche zieht ein erstes Zwischenfazit. - © Screenshot: NW/Quelle: KB Marketing
Markus Krösche zieht ein erstes Zwischenfazit. | © Screenshot: NW/Quelle: KB Marketing

SC Paderborn Markus Krösche im XXL-Videointerview: "Primäres Ziel ist guter Fußball"

Björn Vahle

Paderborn. Ihm oblag die Zusammenstellung einer zukunftsfähigen Mannschaft. Und siehe da: Vereinsikone und Geschäftsführer Markus Krösche hat den SCP gemeinsam mit Trainer Steffen Baumgart besser hingekriegt, als das die meisten nach der desaströsen Vorsaison für möglich gehalten hätten. Das gilt auch für Krösche selbst - zumindest in Teilen. Natürlich habe er um das Potenzial der jungen Mannschaft gewusst. "Dass es so gut funktioniert, haben wir natürlich nicht geahnt", sagt Krösche im Gespräch mit nw.de. Die guten Ergebnisse seien keinesfalls nur durch Glück oder zufällig zustande gekommen. "Unser primäres Ziel ist guter Fußball. Wir schaffen uns im Moment selbst Situationen, in denen der Gegner keine Wahl hat." Die Mannschaft habe "einen inneren Willen" erfolgreich zu sein. Die dritte Liga sei eine harte Liga, nicht nur dank der 38 Spiele, darum sei der Kader recht breit aufgestellt. Für diese Mannschaft habe Steffen Baumgart ein gutes Gefühl, sagt Krösche. "Er weiß, wann er draufhauen muss und wann er die Jungs in den Arm nehmen muss." Das ganze Interview im Video:

realisiert durch evolver group