Große Freude beim Torschützen Koen van der Biezen (Mitte). Und auch Mitspieler Ben Zolinski jubelt (links). - © Marc Köppelmann
Große Freude beim Torschützen Koen van der Biezen (Mitte). Und auch Mitspieler Ben Zolinski jubelt (links). | © Marc Köppelmann

SC Paderborn SC Paderborn besiegt Preußen Münster

Der große Liveticker auf nw.de zum Nachlesen

Kevin Bublitz

Paderborn. Der SC Paderborn hat bei seinem letzten Heimspiel der Saison Preußen Münster mit 1:0 besiegt. Bis zur letzten Minute fieberten die 9.756 Zuschauer im Stadion mit. Mit dem Sieg gegen Münster hat der SCP nun ein echtes Finale nächste Woche gegen Osnabrück. Chef-Trainer Steffen Baumgart sprach auf der Pressekonferenz nach dem Spiel von einem errungenen Sieg. "Das war kein erspielter Sieg und wir hatten auch kein Feuerwerk der Torchancen." Qualitativer Fußball sehe anders aus, "aber wir freuen uns über diesen hart erarbeiteten Sieg". Baumgart hatte drei Änderungen in der Startelf vorgenommen. Kapitän Tim Sebastian kehrte nach seiner Sperre in die Innenverteidigung zurück, Sebastian Heidinger ersetzte den gesperrten Thomas Bertels auf der linken Position im Mittelfeld, und Koen von der Biezen übernahm die Rolle des zentralen Angreifers. Das erste Tor fiel dann auch gleich kurz nach dem Spielstart durch Koen van der Biezen (2.). Die Paderborner blieben am Drücker, mussten aber nach einer guten Viertelstunde den Ausfall von Kapitän Tim Sebastian (Risswunde am Kopf und Gehirnerschütterung) verkraften: Er war mit Münsters Ole Kittner zusammengestoßen. Die zweite Spielhälfte begann nach 31 Sekunden mit einer Unterbrechung wegen Unwettergefahr. Nach einigen Minuten wurde wieder Fußball gespielt, und der SCP hätte beinahe das zweite Tor erzielt. Ein Freistoß von Ayhut Soyak rauschte aber haarscharf am Pfosten vorbei. Lesen Sie alles in unserem Ticker nach:

realisiert durch evolver group