SCP-Fans jubeln "ihrem" Verein zu. - © Marc Köppelmann
SCP-Fans jubeln "ihrem" Verein zu. | © Marc Köppelmann

Großaspach SC Paderborn: Dedic ist Müllers Jobgarantie

SC Paderborn: Ostwestfalen feiern beim 3:2 in Großaspach den dritten Auswärtssieg der Saison

Großaspach. Mit einem 3:2-Auswärtssieg bei der heimstarken SG Sonnenhof Großaspach ist dem SC Paderborn ein immens wichtiger Dreier gelungen. Vor allem der zuletzt wieder in die Kritik geratene Trainer René Müller darf durchatmen. Paderborn startete gut und hatte die besseren Offensivaktionen, aber nach 18 Minuten führte wieder einmal der Gegner. Pascal Dohm köpfte eine Flanke zur SG-Führung ein. Nach kurzem Schock aber nahm der SCP das Heft wieder in die Hand. In der 30. Minute zeigte der Unparteiische Florian Heft auf den Punkt. Zlatko Dedic war zu Fall gebracht worden und der Slowene erzielte mit seinem dritten Saisontreffer im Nachschuss den so wichtigen Ausgleich selbst. Für alle Statistiker: Das war seit dem 14. Dezember 2014 (Meha zum 1:1 in Wolfsburg) und 62 Ligaspielen der erste Elfmeter für die Ostwestfalen. Fortan hatte die Elf von Trainer René Müller das Spiel wieder unter Kontrolle und mit einem gerechten 1:1 ging es in die Pause. Direkt nach Wiederbeginn erspielt sich dann aber der Gastgeber Feldvorteile. Jedoch genau hinein in diese Drangphase zeigt der SCP eine tolle Effektivität. Sebastian Schonlau bereitete nach einem Ballgewinn über die rechte Seite toll vor, passte auf Marcus Piossek und der legte quer für Dedic, der die Führung erzielte. Dann nahm die Partie nach einer guten Stunde richtig Fahrt auf. Zuerst markierte Ben Zolinski nach Vorarbeit von Marc André Kruska das 3:1 und im Gegenzug brachte Kwadwo die SG wieder auf 2:3 heran. Mit zunehmender Dauer wurde die Partie umkämpfter und hektischer. Die Folge waren vier Gelbe Karten gegen den SCP, die SG musste nach Rot gegen Schiek (74.) in der Schlussphase sogar mit nur zehn Akteuren auskommen. Aber selbst in Unterzahl gab sich die SG nicht geschlagen. So musste Ben Zolinski nach einem Schuss von Sohm für seinen bereits geschlagenen Torhüter auf der Linie klären. Dann war nach fünf Minuten Nachspielzeit der dritte Auswärtssieg unter Dach und Fach. Der SCP hatte endlich mal das Glück des Tüchtigen.

realisiert durch evolver group