4. Spieltag: Die geschlagenen SCP-Spieler folgen dem Schiedsrichtergespann in die Kabinen. - © Marc Köppelmann
4. Spieltag: Die geschlagenen SCP-Spieler folgen dem Schiedsrichtergespann in die Kabinen. | © Marc Köppelmann

SC Paderborn Bittere Heimpleite für den SCP

SC Paderborn - Werder Bremen II 1:2 (0:0)

Paderborn. Als Favorit waren sie in die Partie gegangen, als starker Gastgeber agierten sie über 80 Minuten, doch am Schluss stand die Mannschaft des SC Paderborn mal wieder als Verlierer da. 1:2 hieß es nach einer heißen Schlussphase vor völlig konsternierten SCP-Fans in der heimischen Arena beim Drittligaspiel gegen Werder Bremen II. Dabei hatte der Zweitligaabsteiger das Spiel über weite Strecken klar bestimmt, dabei aber lediglich einen Treffer, durch Neuzugang Koen van der Biezen in der 60. Minute, erzielt. Als die Bremer zum Schluss alles auf eine Karte setzten und die Gastgeber zu passiv wurden, trafen die Gäste von der Weser noch zweimal in der Schlussphase. Torben Rehfeldt erzielte den Ausgleich in der 90. Minute, für die bislang punktlosen Bremer schoss Rafael Kazior danach per Freistoß sogar noch das entscheidende 2:1 in der 91. Nachlesen können Sie das Spiel hier in unserem großen SCP-Ticker:

realisiert durch evolver group