Claudia Effenberg (hier auf einem Archivfoto vom Spiel gegen den 1. FC Kaiserslautern am 12.02.2016 in der Benteler-Arena in Paderborn), Ehefrau von Paderborns Trainer Stefan Effenberg, ist fassungslos über die Torentscheidung des Schiedsrichters beim Heimspiel gegen RB Leipzig. - © picture alliance / dpa
Claudia Effenberg (hier auf einem Archivfoto vom Spiel gegen den 1. FC Kaiserslautern am 12.02.2016 in der Benteler-Arena in Paderborn), Ehefrau von Paderborns Trainer Stefan Effenberg, ist fassungslos über die Torentscheidung des Schiedsrichters beim Heimspiel gegen RB Leipzig. | © picture alliance / dpa

SC Paderborn Claudia Effenberg schimpft bei Twitter über die Schiri-Entscheidung gegen den SC Paderborn

Florian Meyer hatte Tor des SC Paderborn nicht gegeben, weil Bertels im Abseits gestanden haben soll

Paderborn. Es war die Fehlentscheidung des Abends: Als Thomas Bertels in der 50. Minute des Spiels gegen RB Leipzig den Ball für den SC Paderborn ins gegnerische Tor schoss, führten die Paderborner 1:0. Für wenige Sekunden, denn dann entschied Schiedsrichter Florian Meyer auf Abseits. Bakalorz hatte sich in der Mitte durchgetankt und bugsierte den Ball im Fallen zu Bertels, der einnetzte. Dann die Entscheidung: Abseits! „Das ist natürlich nur bitter", urteilte SCP-Neuzugang Krauße später. Auch Claudia Effenberg, Ehefrau des SCP-Cheftrainers Stefan Effenberg, macht ihrem Ärger Luft. Im Kurznachrichtendienst Twitter schrieb sie am Samstagmorgen: "Eine Unverschämtheit dieser Schiedsrichter. Blind?" Eine Unverschämtheit dieser Schiedsrichter 🙈😩🙈Blind? — Claudia Effenberg (@ClaudiEffenberg) ...

realisiert durch evolver group