Paderborns Trainer Stefan Effenberg. - © picture alliance / dpa
Paderborns Trainer Stefan Effenberg. | © picture alliance / dpa

SC Paderborn SCP-Vereinspräsident Finke gibt Effenberg Gnadenfrist

Morgendliches Telefongespräch zwischen Trainer und Präsidenten

Paderborn. Stefan Effenberg hat trotz der Krise beim SC Paderborn Rückendeckung vom Clubboss erhalten und kann bei seiner ersten Anstellung als Trainer im Profifußball wohl weiter um seinen Arbeitsplatz kämpfen. „Er ist sich im Klaren darüber, dass er bisher im Februar noch nicht geliefert hat. Aber er hat mich damit überzeugt, wie er am kommenden Wochenende in Bielefeld spielen lassen will", sagte Vereinspräsident Wilfried Finke am Samstag dem Online-Portal sport1.de. Finke habe im Anschluss an die 0:4-Niederlage am Freitag gegen den 1. FC Kaiserslautern mit Effenberg und „wichtigen Spielern" gesprochen. „Durch diese Gespräche habe ich das Gefühl bekommen, dass Effenberg Trainer bleiben sollte. Ich gehe davon aus, dass er in Bielefeld auf der Bank sitzen wird", wird Finke zitiert. In der Situation um den angezählten Trainer ist Finke offenbar hin- und hergerissen...

realisiert durch evolver group