Hat schon bessere Zeiten erlebt: Wilfried Finke gibt das Ergebnis einer mehrstündigen Krisensitzung bekannt. - © Marc Köppelmann
Hat schon bessere Zeiten erlebt: Wilfried Finke gibt das Ergebnis einer mehrstündigen Krisensitzung bekannt. | © Marc Köppelmann

SC Paderborn SCP-Präsident Finke hält an Trainer Effenberg fest

Stürmer Nick Proschwitz muss seine Sachen packen

Paderborn. Wilfried Finke ist ein Präsident, der auch schon aus reinen Emotionen heraus personelle Entscheidungen getroffen hat. Auch diesmal ging es um das Personal seines Fußball-Zweitligisten. Die Entscheidung, die der Clubchef dann aber verkündete, entstammte einer reiflichen Überlegung mit dem gesamten Präsidium und wurde erst nach stundenlangen Beratungen gefällt. Demnach wird Stürmer Nick Proschwitz nicht mehr das Trikot des Vereins tragen. Cheftrainer Stefan Effenberg und Sport-Geschäftsführer Michael Born aber bleiben im Amt. Zuvor hatten auch Gerüchte die Runde gemacht, dass ihre Jobs zur Diskussion stünden. Nachdem die Nachrichten aus dem Trainingslager bei ihm und auch seinem Umfeld "eingeschlagen haben wie eine Bombe" (O-Ton Finke), versuchte er noch am Sonntag und auch am Montag in einer über fünfstündigen Marathonsitzung, "Licht ins Dunkel zu bringen"...

realisiert durch evolver group