Paderborn Starke zweite Halbzeit des SC Paderborn bleibt unbelohnt

Beherzter Auftritt der Breitenreiter-Elf gegen Gladbach stellt Fans trotz Niederlage zufrieden

Starke zweite Hälfte des 

SC Paderborn nicht belohnt - © SC Paderborn
Starke zweite Hälfte des
SC Paderborn nicht belohnt | © SC Paderborn

Paderborn. Der SC Paderborn hat als Erstliga-Aufsteiger die letzten beiden Spiele am Dienstag beim FC Bayern München (0:4) und jetzt am Samstag in der erneut ausverkauften Benteler-Arena gegen Borussia Mönchengladbach (1:2) ohne Punkte abgeschlossen. Die Ostwestfalen gehen aus der ersten Englischen Woche der Liga aber dennoch erhobenen Hauptes und mit der Erkenntnis heraus, gegen ein Spitzenteam mithalten zu können, "wenn wir so spielen, wie wir es können und dabei Mut, Spaß und Freude mitbringen", so SCP-Coach André Breitenreiter. Gladbachs Trainer Lucien Favre atmete nach dem knappen, aber verdienten Sieg seiner Elf erst einmal tief durch: "Das war das Limit für uns und sehr eng, das muss ich klar sagen."

Copyright © Neue Westfälische 2016
Texte und Fotos von nw.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Teilen

Kommentare

Die Kommentarfunktion für diesen Artikel ist deaktiviert.

nw.de bietet Ihnen unter vielen Artikeln und Themen die Gelegenheit, Ihre Meinung abzugeben, mit anderen registrierten Nutzern zu diskutieren und sich zu streiten. nw.de ist jedoch kein Forum für Beleidigungen, Unterstellungen, Diskriminierungen und rassistische Bemerkungen. Deshalb schalten wir bei Artikeln über Prozesse, Straftaten, Demonstrationen von rechts- und linksradikalen Gruppen, Flüchtlinge usw. die Kommentarfunktion aus. Näheres dazu lesen Sie in unseren Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion (Netiquette) und in dem Kommentar unseres Chefredakteurs Thomas Seim zur Meinungsfreiheit im Forum der NW.

realisiert durch evolver group