Gas geben in Gelb: Rund 140 Mädchen und Jungen hatten in Schloß Neuhaus beim Lauf der Kindergartenkinder ihren Spaß. - © Gregor Böhmer/TSV 1887
Gas geben in Gelb: Rund 140 Mädchen und Jungen hatten in Schloß Neuhaus beim Lauf der Kindergartenkinder ihren Spaß. | © Gregor Böhmer/TSV 1887

Paderborn Rekorde beim Residenz-Abendlauf

Hochstift-Cup: Bei der 31. Auflage des Laufes sorgen Daniela Wurm und Elias Sansar für sehenswerte Streckenrekorde über fünf Kilometer. Beim Zehner hat ein Delbrücker die Nase vorn

Frank Beineke

Paderborn-Schloß Neuhaus. Das Organisationsteam des TSV 1887 Schloß Neuhaus hatte bei der 31. Auflage des Residenz-Abendlaufes alle Hände voll zu tun. Einige Helferinnen und Helfer hatten kurzfristig absagen müssen. Und trotz des Brückentages waren am Freitag wieder rund 1.200 Läuferinnen und Läufer ins Stadion am Merschweg gekommen. Der Vorjahresrekord (1.250 Teilnehmer) wurde damit nur knapp verfehlt. Doch der Ansturm wurde gemeistert. Und der TSV 1887 wurde auf der siebten Etappe des Hochstift-Cups 2018 mit zufriedenen Teilnehmern, einer sehr gelungenen Veranstaltung und zwei neuen Streckenrekorden belohnt. "Unterm Strich ist alles super gelaufen", bilanziert Gregor Böhmer, Vorsitzender der TSV-Leichtathletikabteilung. "Die sportlichen Highlights gab es dabei diesmal über fünf Kilometer", ergänzt Böhmer. Denn hier wurden die bisherigen Streckenrekorde geradezu pulverisiert. Bei den Männern war dafür der frischgebackene Hermannslaufsieger Elias Sansar verantwortlich. Der 38-Jährige von der LG Lage-Detmold-Bad Salzuflen ging erstmals in der Residenz an den Start und finishte in 15:28 Minuten. Damit blieb er deutlich unter dem Streckenrekord, den Klfemariam Hailu (LC Paderborn) erst im Vorjahr in 16:07 Minuten aufgestellt hatte. Die Ränge zwei und drei gingen an den Paderborner Thomas Kruse (16:47) und an den Schloß Neuhäuser Sebastian Schär (17:39), die beide für den Laufladen Endspurt gestartet waren. TSV-Athlet Schär, der 2017 über 10 Kilometer gewonnen hatte, entschied sich bei seinem "Heimspiel" diesmal für die kürzere Distanz, weil er gerade erst eine Verletzung auskuriert hatte. "Unterm Strich ist alles super gelaufen" Zusammen mit dem Drittplatzierten kam die Frauen-Siegerin ins Ziel: Daniela Wurm unterbot in 17:39 Minuten den Streckenrekord um mehr als zwei Minuten. Die für den Laufladen Endspurt startende Lippstädterin gewann eine Woche nach ihrem Erfolg beim Delbrücker Run 'n' Roll vor Charlotte Esken (19:41) und Kiara Nahen (19:42) vom LC Paderborn. Ebenso wie beim Fünfer wurden auch über 10 Kilometer mehr als 400 Finisher gezählt. Bei den Männern landeten gleich drei Delbrück-läuft-Athleten unter den besten Vier. Paul Maksuti trug sich in 35:25 Minuten erstmals in die Siegerliste des Residenz-Abendlaufes ein. Zweiter wurde Teamkollege Wolfgang Freitag (35:39), Rang vier ging an Marcel Bücker (36:09). In die Delbrücker Phalanx brach nur der drittplatzierte Lokalmatador Nils Pöhlker (TSV Schloß Neuhaus, 35:59) ein. Schnellste Frau war die vereinslose Sonja Lücke. Die Zweitplatzierte des Vorjahres setzte sich in 40:21 Minuten vor Viktoria Rath (Delbrück läuft, 41:25) und Elke Wolf (SCC Scharmede, 42:46) durch. Altmeisterin Anke Kerstein-Sutter (TSV Schloß Neuhaus), die zwölf Tage zuvor noch den Hamburg-Marathon in beachtlichen 3:24 Stunden gemeistert hatte, landete in 44:53 Minuten als W55-Siegerin auf dem vierten Platz. Carsten Linnemann als prominentester Starter Prominentester Starter in der Residenz war Carsten Linnemann. Der stellvertretende Vorsitzende der CDU-Bundestagsfraktion gab nicht nur die Startschüsse ab, sondern bewältigte zudem den Zehner in 52:50 Minuten. Auch der Nachwuchs hatte bei der 31. Auflage seinen Spaß. So nahmen rund 140 Mädchen und Jungen den Kindergartenlauf in Angriff. Bei den Schülerläufen über 800 Meter sicherten sich Finja Berenbrinker (TSV Schloß Neuhaus, 2:38 Minuten) und Jannis Menze (LC Paderborn, 2:31) die Gesamtsiege. Sie alle sollten sich den Freitag, 10. Mai 2019, schon mal im Kalender anstreichen. Dann steigt die 32. Auflage des Residenz-Abendlaufes. Im Hochstift-Cup aber geht es schon Sonntag, 20. Mai, mit dem 46. Pfingstlauf in Kollerbeck weiter. Ergebnisse und Infos zum Abendlauf unter www.residenzabendlauf.de und www.hochstift-cup.de.

realisiert durch evolver group