Die SSV-Führungsriege mit den Vereinsjubilaren: (v . l.) Annette Lütkevedder, Margarete Gubitz, Jan Krawinkel, Hans-Dieter Kaimann, der 1. Vorsitzende Markus Quickstern, Rosi Holtgrewe, Oliver Hein, Michaela Schäfergockel, der neu gewählte zweite Vorsitzende Christopher Kieslich und der Sportleiter Dirk Hanselle. - © Lukas Bretz
Die SSV-Führungsriege mit den Vereinsjubilaren: (v . l.) Annette Lütkevedder, Margarete Gubitz, Jan Krawinkel, Hans-Dieter Kaimann, der 1. Vorsitzende Markus Quickstern, Rosi Holtgrewe, Oliver Hein, Michaela Schäfergockel, der neu gewählte zweite Vorsitzende Christopher Kieslich und der Sportleiter Dirk Hanselle. | © Lukas Bretz

Paderborn-Elsen Elsener Schießsportverein ist auf dem Erfolgsweg

Vor allem die Ernennung zum Landesleistungsstützpunkt hat den Verein weiter nach vorne gebracht

Paderborn-Elsen. Die Erfolgsgeschichte des SSV St. Hubertus Elsen geht weiter. So erlebte der Schießsportverein vom Mühlenteich ein rundum gelungenes Jahr 2017. Folgerichtig war die Stimmung bei der Jahreshauptversammlung des SSV St. Hubertus ausgesprochen gut. Das Luftgewehr-Team der Elsener verteidigte im vergangenen Jahr den deutschen Meistertitel und wurde zur Paderborner Mannschaft des Jahres gekürt.  Hinzu kamen unzählige Meisterschaftstitel auf allen regionalen Ebenen und viele weitere Highlights, die Elsens Sportleiter Dirk Hanselle den zahlreichen Vereinsmitgliedern bei der Versammlung in seinem Bericht präsentierte. "Wir sind auf einem sehr guten Weg und wollen dies in den kommenden Jahren weiter festigen" so Hanselle. Dazu sollen nicht nur weitere Kooperationen im Meisterschaftsbereich gehören, sondern auch ein noch vielfältigeres Trainingsangebot für die Vereinsmitglieder. "Der Nachwuchsbereich ist in unserem Verein top aufgestellt. Die Verknüpfung zwischen Sport und weiteren außersportlichen Vereinsaktivitäten funktioniert sehr gut", betonte der stellvertretende Jugendleiter Jörg Henkemeyer. So initiierte der Nachwuchsbereich unter anderem die Aktionen "SSV on Tour" sowie "SSV meets Fun". Bei den Wahlen zum Vorstand wurden Dirk Hanselle (2. Vorsitzender Sport), Jan Schlenger (2. Vorsitzender Jugend ), die Schießmeister Oliver Hein und Martin Peitz sowie Margarete Gubitz (Stellvertreterin Finanzen) in ihren Ämtern bestätigt. Neu besetzt wurde der Posten 2. Vorsitzender Öffentlichkeitsarbeit: Hier wurde der 27-jährige Christopher Kieslich von den anwesenden Mitgliedern einstimmig gewählt. Kieslich ist bereits seit mehr als 16 Jahren Vereinsmitglied und hat sich in den vergangenen Jahren bereits im Ligabereich des Vereins engagiert. Dieses Engagement möchte er nun weiter ausbauen. "Ich bin sehr stolz darauf, dass wir eine funktionierende und engagierte Vorstandsmannschaft haben, die sich für die Interessen sowie Aufgaben unseres Vereins in vielen Stunden ihrer Freizeit einsetzt", betonte der SSV-Vorsitzende Markus Quickstern. "Die Ernennung im Jahr 2017 zum Landesleistungsstützpunkt im Sportschießen war ein weiterer Meilenstein in der Geschichte unseres Vereins", fügte Quickstern an. Bereits im ersten Jahr wurden dadurch mehr als 50 Maßnahmen durchgeführt. 2018 soll die Zusammenarbeit mit dem Westfälischen Schützenbund weiter intensiviert werden. So werden zahlreiche Landeskadermaßnahmen in Elsen stattfinden. Nachwuchsschützen aus einem Umkreis von 50 Kilometern Paderborn profitieren von den hervorragenden Sportanlagen des SSV. War der Verein Anfang Februar noch als Ausrichter des 21. Bundesliga-Finales im Sportzentrum Maspernplatz gefordert, wird der SSV Elsen Anfang September erneut als Gastgeber in Aktion treten. Dann findet das 7. Norddeutsche Sparkassenvergleichsschießen mit weit über 120 Starts im Schießsportzentrum am Mühlenteich statt. Viele weitere Informationen unter: www.ssv-elsen.de

realisiert durch evolver group