Paderborn HSG Paderborn/Elsen hofft auf Pokal-Überraschung

Der Verein ist beim Final-Four in Detmold mit dabei

Rouven Theiß

Paderborn-Elsen. Das Karnevalswochenende ist traditionell auch ein Handball-Pokalwochenende. Schließlich findet dann immer das Final-Four-Turnier der Frauen und Herren im lippischen Kreispokal statt. An diesem Wochenende geht die Veranstaltung in Detmold über die Bühne - und die Paderborner Fahne wird von den Frauen der HSG Paderborn/Elsen hochgehalten, die an diesem Samstag im ersten Halbfinale um 13 Uhr auf den TSV Hillentrup treffen (Sporthalle Gymnasium Leopoldinum). Im zweiten Vorschlussrundenspiel kreuzen zwei Stunden später der VfL Schlangen und Bad Salzuflen II die Klingen. "Wir sind klarer Außenseiter", sagt HSG-Trainer Günter Ballat angesichts der Tatsache, dass Paderborn/Elsen als Bezirksliga-Vierter auf den verlustpunktfreien Primus trifft. Allerdings sagt Ballat auch: "Im Ligaspiel vor drei Wochen haben wir Hillentrup lange ärgern können, ständig knapp geführt und erst in der Schlussphase knapp mit 26:28 das Nachsehen gehabt. Ziel ist es, das gefährliche Konterspiel des Gegners zu unterbinden und das Match möglichst lange offen zu halten. Ein Weiterkommen wäre sicher eine kleine Überraschung." Berufsbedingt fehlen Torfrau Vivian Wan und Rechtsaußen Catharina Windau.

realisiert durch evolver group