Geehrt: (v. l.) Laudator Willi Lenz, Bürgermeister Michael Dreier, Angelika Kußmann, Lebensgefährtin des Ausgezeichneten, Norman Farthing, SSV-Vorsitzender Mathias Hornberger und Markus Mertens, Vorsitzender des Sportausschusses. - © Wilfried Hiegemann
Geehrt: (v. l.) Laudator Willi Lenz, Bürgermeister Michael Dreier, Angelika Kußmann, Lebensgefährtin des Ausgezeichneten, Norman Farthing, SSV-Vorsitzender Mathias Hornberger und Markus Mertens, Vorsitzender des Sportausschusses. | © Wilfried Hiegemann

Paderborn Norman Farthing ist eine "Verdiente Persönlichkeit des Paderborner Sports"

Hartmut Kleimann

Paderborn. Auftritte im Rathaus sind für Norman Farthing nichts Neues. Denn in regelmäßigen Abständen gastiert er dort mit seinen erfolgreichen Squash-Jungs, wenn die nach einem erfolgreichen Titelgewinn mal wieder vom Bürgermeister empfangen werden. Am gestrigen Abend aber war es auch für Farthing etwas Besonderes, denn er war nicht Teil einer zu ehrenden Mannschaft, sondern er ganz allein stand im Fokus, als ihm Laudator Willi Lenz und Bürgermeister Michael Dreier die Auszeichnung "Verdiente Persönlichkeit des Paderborner Sports" überreichten. Zuvor schilderte der ehemalige Geschäftsführer des Ahorn-Sportparks in einer kurzweiligen Rede seine gemeinsamen Jahre mit dem Geehrten. "Seine und meine Wege kreuzten sich Anfang der 90er Jahre zum ersten Mal - und dann immer häufiger", sagte Lenz. Da habe er vom PSC-Präsidenten Andreas Preising mit dem "jungen, dynamischen Norman Farthing aus Nordengland" den neuen hauptamtlichen Mitarbeiter vorgestellt bekommen. Seitdem sind 26 Jahre vergangen und "jeder, der innerhalb und außerhalb von Paderborn in diesem Zeitraum mit ihm zu tun hatte, bestätigt sein großes Fachwissen, seine Leidenschaft für den (Squash-) Sport und seine besonderen Management-Qualitäten", führte der Laudator aus. So bezeichnen auch die PSC-Verantwortlichen ihren Sportchef als "humorvollen Tausendsassa, kreativen Verkäufer, als Kommunikationswunder, als umtriebigen Macher und unkonventionellen Netzwerker". Mehrere internationale Turniere holte Farthing nach Paderborn und seit seinem Amtsantritt sammelten die PSCer bei den Damen und Herren 18 DM-Titel und acht Europameisterschaften. "Dabei hat sich Norman nie mit dem Erreichten zufrieden gegeben, sondern stets neue sportliche Ziele und Herausforderungen gesucht", so Lenz, der versicherte, dass es "mit der heutigen Ehrung eine wahre Sportskanone und einen langjährigen Verfechter des Leistungssports in Paderborn getroffen hat."

realisiert durch evolver group