Der Cup-Initiator im Fokus: Silvestercup-Chef Thomas Dressler (r.) ernennt seinen Vorgänger Peter Schniedermann zum Botschafter 2018. - © Werner Schulte
Der Cup-Initiator im Fokus: Silvestercup-Chef Thomas Dressler (r.) ernennt seinen Vorgänger Peter Schniedermann zum Botschafter 2018. | © Werner Schulte

Paderborn Peter Schniedermann ist der 18. Silvester-Cup Botschafter

Turnier-Initiator Peter Schniedermann wird zum 18. Botschafter der Veranstaltung ernannt. Nachfolger Thomas Dressler würdigt "die gute Vorlage" seines Vorgängers

Werner Schulte

Paderborn. Am Freitagmittag um 12.20 Uhr war die Katze endlich aus dem Sack. Auch anno 2017 wurde im Vorfeld des traditionellen Hallen-Fußballturniers um einen Programmpunkt mal wieder fleißig spekuliert. Wer wird Silvester-Cup-Botschafter 2017? Anlässlich des 30. Geburtstages dieser Veranstaltung erinnerten sich die Verantwortlichen vom gastgebenden SV Heide Paderborn einfach mal an die Wurzeln und stellten mit Peter Schniedermann den Intitiator, der das Spektakel vor 30 Jahren ins Leben gerufen hatte, in den Fokus einer speziellen Feierstunde, die im Großen Sitzungssaal des Rathauses über die Bühne ging. Der aktuelle Würdenträger gab anschließend zu, dass er diese, quasi vereinsinterne, Lösung zunächst mal mit gemischten Gefühlen betrachtet habe. Im Ursprungsgedanken sei verankert, dass die entsprechenden Botschafter als "wichtige Transporteure nach außen wirken sollten", so Schniedermann, zum Dreißigsten habe er sich dann aber doch breitschlagen lassen und schließlich sein Ja-Wort gegeben. Der insgesamt 18. Silvester-Cup-Botschafter brachte die ersten 18 Auflagen über die Bühne, von ihm übernahm Thomas Dressler ("Von Peter habe ich eine gute Vorlage bekommen") das Ruder. Für ihn wird das Dutzend in diesen Tagen also voll. Anlässlich der erfolgten Einladung ins Rathaus bedankte sich der aktuelle Cup-Chef bei Bürgermeister Michael Dreier ausdrücklich für die offensichtlich "hohe Wertschätzung unserer Veranstaltung" seitens der Stadt und fügte an, dass "mich das richtig stolz macht". Während seiner Laudatio für diesen "sportlichen Volltreffer" ließ Dreier, der wiederum die Schirmherrschaft übernommen hat, auch die stattliche Wachstumsrate nicht unerwähnt. Was 1988 zunächst mit acht Mannschaften begann, ist inzwischen zu einem Spektakel mit 32 Teams gereift, insgesamt haben bislang 68 verschiedene Vereine am Silvester-Cup teilgenommen. Im Gegenzug bedankte sich auch Thomas Wilmes als Vorsitzender des SV Heide Paderborn beim Bürgermeister "für die gute Zusammenarbeit" und bei Hans Laven, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Paderborn-Detmold, für die langjährige Rolle als Hauptsponsor der Veranstaltung, deren reibungsloser Ablauf alljährlich durch das große Engagement einer dreistelligen Schar ehrenamtlicher Helfer garantiert wird. Stellvertretend für alle fleißigen Hände rückte Turnierchef Dressler am Freitag Dagmar "Daggi" Kass ins Rampenlicht. Als Frau der ersten Stunde hat sie in all den Jahren regelmäßig den Catering-Bereich betreut. Zudem hält die nunmehr 30-jährige Turnier-Geschichte reichlich Anekdoten parat, die beim SV Heide so schnell sicher nicht vergessen werden. Eines der zahlreichen Highlights stammt beispielsweise aus dem Jahr 1998. Zum ersten runden Silvester-Cup-Geburtstag hatten die Verantwortlichen mit dem ehemaligen Sportreporter Werner Hansch seinerzeit einen äußerst prominenten Hallensprecher verpflichtet. "Den haben wir zur Begrüßung mit einer Paderborner Schlachteplatte empfangen", erinnerte sich Peter Schniedermann am Freitag an ein relativ gutes Geschäft, denn Hansch stellte anschließend keine großartigen Honorarforderungen. "Gebt mir 80 Mark für die Bahnfahrt", habe er gesagt, "aber packt mir doch bitte noch eine Paderborner Schlachteplatte ein".

realisiert durch evolver group