Geehrt: Bernd Aschhoff-Becker (r.) mit Ehefrau Brigitte und dem stellvertretenden Kreisschiedsrichter-Obmann Hans-Josef Huschen (l.). - © FLVW Paderborn
Geehrt: Bernd Aschhoff-Becker (r.) mit Ehefrau Brigitte und dem stellvertretenden Kreisschiedsrichter-Obmann Hans-Josef Huschen (l.). | © FLVW Paderborn

Paderborn Bernd Aschhoff-Becker gehört zum Club 100

Fußball: Ehrenamts-Preisträger erhält zusätzliche Auszeichnung des DFB

Paderborn. Ein verfrühtes Weihnachtsgeschenk erhielt der Sieger des DFB-Ehrenamtspreises des Sportkreises Paderborn, Bernd Aschhoff-Becker. Die freudige Nachricht über die Aufnahme in den Club 100 des DFB erhielt er wie auch die Mitglieder des Kreisvorstandes völlig überraschend, jedoch nicht unverdient. Damit wird ein hervorragendes Engagement für die Gewinnung, Erhaltung, Förderung und Integration junger Schiedsrichter durch die Verantwortlichen in der Kommission Ehrenamt des FLVW belohnt. Bernd Aschhoff-Becker liebt und lebt das Schiedsrichterwesen. Nicht nur die eigenen Ansetzungen sind ihm wichtig, sondern auch die der anderen Vereinsschiedsrichter und darüber hinaus auch deren Förderung und Integration. Ob als Begleiter zu deren Spiele, oder als Assistenten bei eigenen Ansetzungen, immer hat Bernd diese Dinge im Blick. Dass diese Vereinskoordinierung sogar die zweite Karriere seines sportlichen Lebens ist, konnte die FLVW-Juroren ebenso überzeugen, denn vor seiner Zeit mit Wohnort Bad Driburg und seinem sportlichen Engagement beim BVL war der Preisträger viele Jahre in seiner Heimat sportlich engagiert. Aufgewachsen in Unna-Kamen gehörte er viele Jahre der Spielvereinigung Holzwickede an. Aschhoff-Becker ist der fünfte DFB-Ehrenamtspreisträger des Kreises Paderborn seit der Fusion.

realisiert durch evolver group