Paderborn Paderborner Rösner erreicht nächste Runde

Squash: Auch Kandra qualifiziert sich in Hongkong fürs Hauptfeld und trifft heute auf Pilley

Werner Schulte

Paderborn. Eine Überraschung war's ganz sicher nicht. In der ersten Runde der mit 165.000 Dollar dotierten Hongkong Open hat Simon Rösner am gestrigen Dienstag die erste Hürde gemeistert. Der Squash-Profi vom Paderborner SC besiegte den Franzosen Mathieu Castagnet (WRL 30) in vier Sätzen. Nach souveränem Beginn (11:4, 11:7) ließ der Weltranglisten-12. mit zunehmender Spieldauer etwas nach, verlor den dritten Durchgang mit 6:11, machte den Sack dann aber dennoch nach 51 Spielminuten zu (11:8). Am Donnerstag trifft Simon Rösner in der zweiten Runde auf seinen aktuellen Weltranglistennachbarn Mohamed Abouelghar (13.), der zum Auftakt überraschend gegen den an 6 gesetzten James Willstrop aus England in drei Sätzen gewann. Auch Rösners Vereinskollege Raphael Kandra ist im Hauptfeld des dritten World-Series-Turniers der Saison vertreten. Im Qualifikationsfinale besiegte der 27-Jährige den ebenfalls für den Bundesligisten PSC aufschlagenden Schweizer Nicolas Müller in vier Sätzen. Schon vor 14 Tagen waren die beiden bei den Qatar Classics in Doha im Quali-Finale aufeinandergetroffen. Kandra gewann knapp in fünf Sätzen und auch diesmal zog der topgesetzte Müller gegen den an Position elf gesetzten Vereinskollegen den Kürzeren. Am heutigen Mittwoch trifft Raphael Kandra um 7 Uhr deutscher Zeit auf den Weltranglisten-19. Cameron Pilley aus Australien (live auf Eurosport Player).

realisiert durch evolver group