Es ist angerichtet: Auch bei Ulrich Böckler (l.) und Johannes Spenner vom Lauftreff Elsen-Wewer steigt die Vorfreude auf den Marathon. Startunterlagen, Startnummern, Teilnehmermedaillen und weiteres Material liegen bereits parat. - © TSV Wewer
Es ist angerichtet: Auch bei Ulrich Böckler (l.) und Johannes Spenner vom Lauftreff Elsen-Wewer steigt die Vorfreude auf den Marathon. Startunterlagen, Startnummern, Teilnehmermedaillen und weiteres Material liegen bereits parat. | © TSV Wewer

Kreis Paderborn Almetal-Marathon vor der Premiere

Frank Beineke

Kreis Paderborn. Die Startplätze sind bereits seit Ende Mai ausgebucht. Die Organisatoren haben ganze Arbeit geleistet. Und der Wetterbericht verspricht sonniges Wetter und Temperaturen um 20 Grad Celsius. Es spricht somit alles dafür, dass der 1. Almetal-Marathon an diesem Sonntag, 15. Oktober, eine gelungene Premiere feiern wird. Die Vorfreude ist jedenfalls auch bei den Veranstaltern riesig. "Die Resonanz bei den Läuferinnen und Läufern war natürlich bombig. Und die Organisation macht unheimlich viel Spaß, denn es ist ein echtes Gemeinschaftserlebnis", schwärmt Ulrich Böckler vom Lauftreff Elsen-Wewer. Mitglieder aus allen Sportvereinen entlang des Almetals - von Büren über Salzkotten und Borchen bis nach Paderborn - packen nämlich bei der neuen Laufveranstaltung mit an. In den einzelnen Ortschaften wird am Sonntag hierbei einiges geboten. Der Marathon soll schließlich auch für die Zuschauer ein echtes Erlebnis werden. Die Läuferinnen und Läufer können sich an insgesamt elf Verpflegungsstationen mit Mineralwasser und Bananen stärken. Im Ziel gibt es zudem unter anderem Apfelschorle, isotonische Getränke und Äpfel. Landrat Manfred Müller wird derweil am Sonntag um 10 Uhr als Schirmherr der Veranstaltung den ersten Startschuss abfeuern. Dann nehmen rund 110 Teilnehmer auf dem Forstweg in Harth-Ringelstein den Marathon in Angriff. Nach 42,195 Kilometer werden sie dann im Stadion des Paderborner Ahorn-Sportparks ins Ziel kommen. Auf der Teilnehmerliste stehen bekannte Namen wie Anke Kerstein-Sutter (TSV Schloß Neuhaus), Anja Schütte (SV Büren), Ulrike Koepe (LT Elsen-Wewer), Wolfgang Freitag (Delbrück läuft), Bernd Weber (Laufladen Endspurt), der Hochstift-Cup-Vorsitzende Wolfgang von Hagen (SC Borchen) und "Mister Marathon" Henry Wibberg vom VfB Salzkotten. Mathias Nahen, Seriensieger des Salzkotten-Marathons, fehlt hingegen. Das Ausdauer-Ass vom TV Jahn Bad Driburg ist am Samstag beim Brocken-Marathon im Einsatz. Rund 200 weitere Läuferinnen und Läufer starten am Sonntag bei den beiden Halbmarathons durchs Almetal. Der Lauf durchs "obere" Almetal wird um 10.05 Uhr ebenfalls auf dem Forstweg in Harth-Ringelstein gestartet. Ziel ist die Almetal-Grillhütte unterhalb der Wewelsburg. Die besagte Grillhütte ist zudem Startort des Halbmarathons durchs "untere" Almetal, der um 11.15 Uhr ansteht und zum Ahorn-Sportpark führt. Die besagten Hauptläufe sind wie erwähnt ausgebucht. Durch kurzfristige Absagen könnte es allerdings noch Restplätze geben. Interessenten können sich bis spätestens Freitag um 18 Uhr per E-Mail unter ulrich-boeckler@t-online.de melden. Doch auch ohne offiziellen Marathon- oder Halbmarathon-Startplatz können die Laufschuhe geschnürt werden. Denn für Schnupper- und Begleitläufer besteht die Möglichkeit, an den Verpflegungsstellen entlang der Strecke bis zum Kilometer 36 in den Marathon einzusteigen. Das Startfenster ist ab jeweils 30 Minuten vor Durchlauf der Spitzenläufer bis zur Ankunft des "Besen-Fahrrades" am Ende des Läuferfeldes geöffnet. An den Verpflegungsstellen liegen Startnummern in begrenzter Zahl aus. Die Läuferinnen und Läufer können selbst wählen, an welcher Station sie wieder aussteigen. www.almetal-marathon.de

realisiert durch evolver group