Remis zum Auftakt: Regionalligist Hövelhof mit (v. l.) Robin Möller, Timo Putz, Hannah Schiwon, Niklas Kampmeier, Jule Petrikowski, Sven Falkenrich, Melanie Gräßer und Jan Santüns. - © Brameyer
Remis zum Auftakt: Regionalligist Hövelhof mit (v. l.) Robin Möller, Timo Putz, Hannah Schiwon, Niklas Kampmeier, Jule Petrikowski, Sven Falkenrich, Melanie Gräßer und Jan Santüns. | © Brameyer

Kreis Paderborn Erfolgreicher Saisonstart der badmintioncracks

Karin Geck-Mügge
Thomas Finke

Kreis Paderborn. Regionalliga-Aufsteiger BC Phönix Hövelhof ist mit einem 4:4-Unentschieden in Sterkrade in die neue Badminton-Saison gestartet. Oberliga-Neuling Ostenland legte zeitgleich mit gleich zwei Siegen gegen Sterkrade II und bei Mülheim III einen Traumstart hin. REGIONALLIGA BC Phönix Hövelhof - SpVgg. Sterkrade-Nord I 4:4: Das Spiel startete für Phönix glücklos. Jan Santüns/Timo Putz waren gegen Markus Hennes und Marius Wefers beim 14:21, 16:21 letztlich chancenlos und auch Sven Falkenrich/Niklas Kampmeier mussten gegen die Routiniers Benjamin Tzschoppe und Tobias Schröer nach zwei umkämpften Sätzen in eine Dreisatzniederlage einwilligen. Besser machte es das Damendoppel: Jule Petrikowski/Melanie Gräßer setzten sich nach konstant guter Leistung mit 21:15, 21:14 durch. Keinen guten Tag erwischte Niklas Kampmeier, der sich im 1. Herreneinzel nach jeweiliger Führung in den Sätzen gegen Markus Hennes mit 20:22, 21:23 geschlagen geben musste. Den Anschlusspunkt schaffte der auch bereits im Doppel stark aufspielende Sven Falkenrich. Robin Möller zeigte am Ende seiner Regionalligapremiere Nerven und verlor unglücklich in drei Sätzen zum 4:2-Zwischenstand für Sterkrade. Hannah Schiwon sorgte anschließend mit ihrem zum Teil erdrückenden offensiven Spiel gegen Marie Schweitzer mit 21:6, 21:16 für den dritten Siegpunkt. Mit Nervenstärke und druckvollem Netzspiel sicherten Melanie Gräßer/Jan Santüns in einem kampfbetonten Mixed den Sieg zum wohlverdienten 4:4 Ausgleich. "Auch wenn ein Sieg möglich gewesen wäre, gibt dieser Punktgewinn gegen den letztjährigen Oberligameister große Zuversicht für die Gesamtsaison", resümierte Trainer Martin Brameyer das Auftaktergebnis mit einem lachenden und einem weinenden Auge. "Wir wissen jetzt, dass wir alle Mittel haben, das angestrebte Saisonziel Klassenerhalt zu erreichen". Weiter geht es am Samstag, 23. September, um 15 Uhr beim Titelfavoriten BV Wesel. OBERLIGA SC Ostenland - SpVgg. Sterkrade-Nord II 6:2, BV Mülheim III - SC Ostenland 3:5: Vor knapp 70 Zuschauern mussten sich Tim Hindera/Hendrik Wiedemeier im 1. Doppel nach zwei vergebenen Matchbällen im Entscheidungssatz geschlagen geben. Besser machten es Ahlheit/Disic und das Damendoppel Büser/Müller, die mit Siegen das Spiel zum zwischenzeitlichen 2:1 drehten. In den darauffolgenden Einzeln dominierte der SCO jeweils mit klaren Zwei-Satz-Erfolgen und siegte klar mit 6:2. Sportwart Tim Fischbach war begeistert: "Wir hatten mit einem Sieg geliebäugelt, in der Deutlichkeit hatte ich ihn jedoch nicht erwartet." Nur 18 Stunden später stand das schwere Auswärtsspiel in Mülheim an und die Aussichten auf einen Punktgewinn waren gering, hatten die Gastgeber doch drei Herren aus ihrer Zweitligamannschaft dabei. Doch die Blau-Weißen zeigten eine konzentrierte Leistung in den Herrendoppeln und das Damendoppel Karina Büser/Laura Müller baute die Führung sogar auf 3:0 aus. Anschließend holte Karina Büser mit ihrem Sieg sogar schon den Remispunkt. Mülheim konnte zwar auf 2:4 verkürzen, doch dann sorgte Neuzugang Fabian Disic mit einem 21:16/21:15 für die Sensation. Die knappe Drei-Satz-Niederlage von Laura Müller/Dominik Ahlheit im Mixed war so zu verschmerzen. Spielertrainer Dominik Ahlheit: "Mit 4 Punkten haben wir einen Traumstart hingelegt, die Doppel waren heute der Grundstein zum Erfolg". VERBANDSLIGA BC Phönix Hövelhof II - 1. BC Vlotho 3:5: Trotz der Niederlage war Mannschaftskapitän Dominik Sander zufrieden: "Das neu formierte Team hat sich als Einheit und durchweg mit guten Leistungen präsentiert." Durchweg erfolgreich spielten die Damen auf: Verena Ammann und Heike Vogt setzten sich im Damendoppel in zwei Sätzen durch und auch im Dameneinzel überzeugte Verena Amman. Den dritten Hövelhofer Punkt steuerte das Mixed Heike Vogt/ David Klein bei. LANDESLIGA BC Phönix III - BC Phönix IV 6:2: Vor gut 40 Zuschauern lieferten sich beide Teams ein spannendes Duell, in dem sich letztlich die favorisierten "erfahrenen Kräfte" der Dritten durchsetzten. Die jungen Wilden der Vierten spielten eine klasse Partie und zeigten, dass sie das Zeug haben, die Liga zu halten.

realisiert durch evolver group