Auf geht's: Der Lauftreff Elsen-Wewer freute sich in diesem Jahr über 410 Teilnehmer. - © Marc Köppelmann
Auf geht's: Der Lauftreff Elsen-Wewer freute sich in diesem Jahr über 410 Teilnehmer. | © Marc Köppelmann

Paderborn Reinerlös erreicht beim 24. Fun-Lauf neue Rekordmarke

410 Teilnehmer, Zuschauer, Gruppen, Firmen und weitere Förderer sammeln stattliche Spende über 4.000 Euro für Straßenkinder in Nairobi

Ulrich Böckler
Katharina Schwarz

Werner Schulte

Paderborn. Der Fun-Lauf des LT Elsen-Wewer präsentierte sich am Freitag in rekordverdächtigem Ambiente. 410 Teilnehmer und gut 100 Zuschauer verliehen dieser 24. Auflage zum Auftakt des Liborifestes einen äußerst würdigen Rahmen. Bei herrlichem Sonnenschein und angenehmen Temperaturen stimmten sich die zahlreichen Aktiven zunächst gemeinsam mit Catrin Strobel bei einer flotten Gymnastik auf das Event ein. Pünktlich um 19 Uhr gab Paderborns stellvertretender Bürgermeister Dieter Honervogt dann den Startschuss für die Läufe über fünf, sieben, zehn und 14,5 Kilometer, die kreuz und quer durch den Wewerschen Wald führten. Auch Landrat Manfred Müller, MdL Bernhard Hoppe-Biermeyer und MdB Carsten Linnemann wurden erneut im illustren Feld gesichtet. Unmittelbar im Anschluss an den ersten Start wurden die Nachwuchsläufer von Burkhard Blienert auf die Kinder- und Schülerstrecken über 400 und 1.200 Meter geschickt. Auch 23 Gäste aus der Gegend von Rheine rennen durch den Wewerschen Wald Unter den erwachsenen Teilnehmern des Fun-Laufs waren wiederum viele bekannte Gesichter aus der regionalen Läuferszene auszumachen. Familien mit Kindern und Lauftreffs benachbarter und befreundeter Vereine waren an diesem Abend gemeinsam unterwegs. Der Lauftreff des SV Neuenkirchen aus der Nähe von Rheine hatte seine Vereinsfahrt am vergangenen Wochenende zum Liborifest angetreten und nutzte die Gelegenheit, mit 23 Aktiven am Fun-Lauf teilzunehmen. Alle waren zufrieden und lobten die schöne Strecke sowie die perfekte Organisation. Nachdem Ralf Pahlsmeier nach dem Eintreffen des letzten Läufers gegen 21 Uhr seine gewohnt souveräne gute Moderation beendet hatte, blieben etliche Teilnehmer und Zuschauer in geselliger Runde im Sportheim noch ein Weilchen beisammen. Mehr als 50 Mitglieder vom Lauftreff Elsen-Wewer hatten sich bei der Abwicklung des Fun-Laufs engagiert. Hinzu kam noch ein gutes Dutzend Helfer von der Feuerwehr Paderborn, der Löschgruppe Wewer und der Johanniter Unfallhilfe. Allen Teilnehmern und Helfern gilt große Anerkennung. Ein weiteres herzliches Dankeschön des LT Elsen-Wewer geht natürlich auch an alle Einzelpersonen, Gruppen, Firmen und Förderer. Schließlich geht dieser Lauf ohne Zeitnahme und Startgeld über die Bühne, stattdessen wird um eine Spende gebeten und das wurde auch anno 2017 großzügig honoriert. Der Lauftreff spendet den Erlös dieser Veranstaltung stets für einen guten Zweck. Diesmal wurde sogar die 4.000 Euro-Marke erreicht. Mit dieser rekordverdächtigen Summe wird in diesem Jahr die Amani-Schule für Straßenkinder in Nairobi (Kenia) unterstützt. Diese Institution wird von den Missionsschwestern vom Kostbaren Blut in Paderborn-Neuenbeken betreut. Weitere Spenden sind auch jetzt noch möglich durch Überweisung auf das Konto des Lauftreffs Elsen-Wewer (IBAN DE37 4726 0234 8862 8328 05).

realisiert durch evolver group