Start-Ziel-Sieg: Christoph Dohmann (l.) hat in der Marienloher Feldflur auf den ersten Metern des „Zehners" bereits die Führung übernommen. Paul Maksuti (Nr. 403) wird später vor Juri Razlaf (Nr. 470) Zweiter. Maria Albrecht aus Brakel (Nr. 502) gewinnt die Frauenkonkurrenz. - © Jochem Schulze
Start-Ziel-Sieg: Christoph Dohmann (l.) hat in der Marienloher Feldflur auf den ersten Metern des „Zehners" bereits die Führung übernommen. Paul Maksuti (Nr. 403) wird später vor Juri Razlaf (Nr. 470) Zweiter. Maria Albrecht aus Brakel (Nr. 502) gewinnt die Frauenkonkurrenz. | © Jochem Schulze

Paderborn Marienloher Volkslauf bleibt ein Magnet

Laufsport: Beim 19. Volkslauf am Sportzentrum Breite Bruch wird über die 5-Kilometer-Distanz ein 
neuer Teilnehmerrekord gefeiert. Auch um den Nachwuchs ist es in Marienloh bestens bestellt

Jochem Schulze

Paderborn-Marienloh. Die Serie hält. Jahr für Jahr wird beim Volkslauf des SV Marienloh auf der 10-Kilometer-Strecke ein anderer Sieger gefeiert. Das war am Samstag bei der 19. Auflage nicht anders. Mit Christoph Dohmann trug sich ein neuer Champion in die Liste ein. Der Höxteraner, der sich auch im Ruderboot zu Hause fühlt, gewann auf der nicht einfachen Strecke mit dem kräftezehrenden Anstieg zum Benser Bahndamm in 35:50 Minuten und wies den Delbrücker Paul Maksuti (36:45) und den Lippstädter Juri Razlaf (38:17) deutlich in die Schranken. Maksuti hatte allerdings bereits den Marienloher „Fünfer" in den Knochen. Der M30-Senior hatte zuvor die Kurzstrecke in 16:50 Minuten dominiert. Kay Schmalstieg vom LC Paderborn (17:33) und Maksutis Teamkollege Marcel Bücker (18:00 und später 10-km-Vierter) kamen mit aufs Treppchen. Auch Elke Wolf kam zweimal aufs „Stockerl". Die Scharmederin gewann zunächst die 5.000 Meter in 20:42 Minuten und wurde über die doppelte Distanz hinter der Brakelerin Maria Albrecht (43:14) in 45:03 Minuten Zweite. Die junge Lea Bärens (46:51) holte hier Bronze. Der 5-Kilometer-Lauf wurde am Sportzentrum Breite Bruch zum echten Renner. 227 Frauen und Männer nahmen diese Distanz in Angriff. „Das ist neuer Teilnehmerrekord. Der Fünfer boomt", sagte Helga Lemmes vom Lauftreff Marienloh, die sich auch über die 116 Finisher beim Mini-Halbmarathon freute. Diese 2,1-Kilometer-Strecke ist in Marienloh längst fest etabliert. Die Frauen und Männer vom Lauftreff hatten zuvor mit den Mädchen und Jungen der beiden Kitas im Dorf fleißig trainiert. Auch die Fußball-F-Junioren des SV Marienloh ließen sich nicht lumpen und traten mannstark an. Der Sieg ging jedoch an den U16-Akteur Julius Hoffmann vom Warburger SV. Dieser Klub stellte gemeinsam mit der Gesamtschule Elsen die drittstärkste Teilnehmergruppe. Mit dem Sonderpreis für den zahlenmäßig stärksten Klub wurde zum wiederholten Mal der Lauftreff Elsen-Wewer ausgezeichnet. Der SC Borchen lag knapp hinter den „Rothemden". „Wir sind rundum zufrieden. Die Zahl der Voranmeldungen war noch nie so hoch. Insgesamt hatten wir mit 524 Teilnehmern das zweitbeste Ergebnis unserer Geschichte", resümierte Lemmes. Die sieht mit dem großen Helferteam des SV Marienloh der Jubiläumsveranstaltung im Jahr 2018 freudig entgegen. Dann wird auch wieder ein neuer Triumphator für die 10-Kilometer-Distanz gesucht.

realisiert durch evolver group