Schön aufgereiht: Die Delbrücker (v. l.) Paul Maksuti, Marcel Holz, Ajosha Pilot, Jan Austerschmidt und Wolfgang Freitag liegen zur Mitte des 5-Kilometer-Rennens noch beinahe gleichauf. Später setzt sich Pilot vor Austerschmidt durch. - © Jochem Schulze
Schön aufgereiht: Die Delbrücker (v. l.) Paul Maksuti, Marcel Holz, Ajosha Pilot, Jan Austerschmidt und Wolfgang Freitag liegen zur Mitte des 5-Kilometer-Rennens noch beinahe gleichauf. Später setzt sich Pilot vor Austerschmidt durch. | © Jochem Schulze

Delbrück Die Delbrücker dominieren beim Happe Run 'n' Roll

Hochstift-Cup: Ajosha Pilot und Robiel Weldemichael gewinnen über 5 und 10 Kilometer

Jochem Schulze

Delbrück. Die Delbrücker Innenstadt wird derzeit mächtig aufgehübscht. In den Straßen rund um den alten und malerischen Kirchplatz bestimmen Bagger und aufgehäufte Pflastersteine das Bild. Mit diesen Umständen, einigen Sperrungen und einem geänderten Streckenverlauf musste am Samstagabend auch der "Happe Run 'n' Roll" leben. Dennoch wurde der Volkslauf durch die City wieder ein großer Erfolg. Das lag sicher auch daran, dass die einheimischen Akteure in den Rennen ganz weit vorn mitmischten. Über die 5-Kilometer-Distanz, die mit insgesamt 233 Finishern den größten Zuspruch verzeichnete, machten in der Männerkonkurrenz fünf Delbrücker den Sieg unter sich aus. Nach einem abwechslungsreichen Rennverlauf setzte sich Ajosha Pilot (16:12) vor Jan Austerschmidt (16:22), Wolfgang Freitag (16:25), Paul Maksuti (16:28) und Marcel Holz (17:14) durch. Der Bösingfelder Roland Ridderbusch rettete als Sechster die Ehre der "Zugereisten". Im Frauenwettbewerb siegte die Hövelhoferin Alexandra Berenbrinker (19:18) mit vier Sekunden Vorsprung vor Elke Wolf vom SCC Scharmede. Der 10-Kilometer-Hauptlauf wurde von Robiel Weldemichael dominiert. Der Hermannslauf-Zweite, der vor zwei Jahren beim "Happe Run 'n' Roll" sein erstes Rennen überhaupt gewonnen hatte, triumphierte auf der etwa 400 Meter zu kurzen Strecke in 30:47 Minuten, Christoph Dohmann (33:13) und David Kruse (34:01) liefen mit aufs Treppchen. Wenig später kamen auch die Doppelstarter Pilot und Maksuti ins Ziel. Maria Albrecht (40:10) von NSU Brakel war vor Claudia Gockel (41:30) und Jana Zeitz (LT Lieth Paderborn; 44:42) schnellste Frau. In den Schülerläufen über 3.300 Meter waren die schnelle Warburgerin Mia Kuhaupt (13:22) und der Delbrücker Jonas Rose (14:22) nicht zu schlagen. Insgesamt zählten die Veranstalter vom Stadtsportverband (SSV) Delbrück und vom Lauftreff im SuS Westenholz bei der sechsten Veranstaltung des Hochstift-Cups 479 Finisher. Der besagte Hochstift-Cup wird bereits an diesem Freitag, 12. Mai, mit dem 30. Residenz-Abendlauf in Schloß Neuhaus fortgesetzt. Dort wird nicht gebaut.

realisiert durch evolver group