Podiumsdiskussion: Dabei waren (v. l.) Wolfgang Heinig, Julian Flügel, Katrin Dörre-Heinig, Lothar Pöhlitz, Inna Weit, Christoph Kopp, Thomas Prange und Manfred Steffny - © Foto: Marc Köppelmann
Podiumsdiskussion: Dabei waren (v. l.) Wolfgang Heinig, Julian Flügel, Katrin Dörre-Heinig, Lothar Pöhlitz, Inna Weit, Christoph Kopp, Thomas Prange und Manfred Steffny | © Foto: Marc Köppelmann

Paderborn German Road Races will weiter unbequem bleiben

Paderborn. Als "Steilvorlage für die Zukunft" bezeichnete der gerade wiedergewählte Vorsitzende Horst Milde die Mitgliederversammlung der Interessensgemeinschaft der Laufveranstalter German Road Races (GRR) im Historischen Rathaus in Paderborn. Mit der Ehrung der besten Nachwuchsathleten (Konstanze Klosterhalfen aus Leverkusen und Markus Görger aus Breisgau), des Trainers des Jahres (Martin Lüthe-Varney aus Kronberg) und dem Award für das sportliche Lebenswerk für die heutige Marathon-Bundestrainerin Katrin Dörre-Heinig (Erbach) "ist es uns einmal mehr gelungen, herausragende Leistungen in einem besonderen Rahmen zu würdigen", so Milde weiter. Zudem habe man es geschafft, den Weg zu mehr Öffentlichkeit einzuschlagen und Schwerpunkte für die künftige Arbeit in und für die Laufszene zu formulieren. Neben Milde wurde auch Sascha Wiczynski wiedergewählt...

realisiert durch evolver group