Geehrte: Der FLVW-Ehrenamtsbeauftragte Josef Höwelkröger (l.) ehrte Schiedsrichterobmann Klaus-Dieter Sielaff (2.v.l.). Der neue Vorsitzende Elmar Westermeyer (r.) zeichnete Werner Manke, Peter Lampe, Gerhard Brenken und Ralf Henksmeier aus. - © Ingrid Klaus
Geehrte: Der FLVW-Ehrenamtsbeauftragte Josef Höwelkröger (l.) ehrte Schiedsrichterobmann Klaus-Dieter Sielaff (2.v.l.). Der neue Vorsitzende Elmar Westermeyer (r.) zeichnete Werner Manke, Peter Lampe, Gerhard Brenken und Ralf Henksmeier aus. | © Ingrid Klaus

Delbrück Wechsel im Vorstand des Delbrücker SC

Der stabile Weg soll auch in Zukunft fortgesetzt werden

Mark Heinemann

Delbrück. Sportlich und finanziell auf einem guten Weg. So präsentierte sich der Delbrücker SC auf der nun im Flair-Hotel Waldkrug veranstalteten Mitgliederversammlung. Auch der Wechsel an der Vorstandsspitze klappte reibungslos. Wie bereits vorab berichtet worden war, trat Peter Hartmann nach vierjähriger Amtszeit aus zeitlichen Gründen zurück. Insgesamt ist Hartmann bereits seit 15 Jahren in Vorstandsfunktion für den DSC tätig. "Ich bin stolz auf den DSC, seine Mitglieder und das, was in den letzten Jahren erreicht worden ist. Der Verein ist in allen Bereichen auf einem guten und stabilen Weg", sagte Hartmann in seiner Dankesrede zum Abschied. Dem Verein komplett den Rücken kehren wird Hartmann nicht. Er stehe weiterhin als Sozialwart und als zweiter Geschäftsführer zur Verfügung. Bei der anschließenden Wahl wurde Elmar Westermeyer einstimmig zu seinem Nachfolger gewählt. Philipp Fecke bleibt zweiter Vorsitzender. Geschäftsführer Frank Sundermeier, Kassierer Hubert Austerschmidt, Markus Berhorn als Verantwortlicher für Marketing und Sponsoring und Jan Brautmeier für den Bereich Bauwesen und Sportanlagen wurden ebenso einstimmig in ihren Ämtern bestätigt. Brautmeier verwies dabei auf noch anstehende Baumaßnahmen im gerade erst renovierten alten Sportheim. Im Jahr 2017 muss dort die Heizungsanlage saniert werden. "Ich hoffe, dass wir auf ähnliche ehrenamtliche Unterstützung zählen können, wie bei den letzten Baumaßnahmen", so Brautmeier. Der mit über 500 Kindern und Jugendlichen in 26 Mannschaften weiterhin groß aufgestellte Nachwuchsbereich wird von Hubert Austerschmidt und seinem Stellvertreter Helmut Kampmeier verantwortet. Beide wurden bereits im vergangenen Jahr als Teil des Vorstandes bestätigt. Auch finanziell steht der Delbrücker SC laut Markus Berhorn auf stabilen Füßen. Die Verbindlichkeiten konnten im vergangenen Jahr deutlich reduziert und selbst der Wegfall des Trikotsponsors Belte AG vor ein paar Wochen schnell aufgefangen werden. Berhorn danke dabei allen Sponsoren für ihre fortwährende Unterstützung, ohne die "eine Arbeit, wie sie beim DSC geleistet wird, nicht machbar wäre." Dementsprechend positiv wurde von den Mitgliedern das Zwischenstatement von Hauptsponsor Heinz Austerschmidt aufgenommen, der versicherte, dass "mein Sohn Dirk und ich dem Verein auch weiterhin als enger Partner zur Seite stehen werden". Berhorn lenkte den Fokus im Anschluss auf die dritte Seniorenmannschaft, die beim DSC von Christopher Stallein unter dem Namen Inter Delbrück trainiert wird und ausschließlich aus Flüchtlingen besteht: "Die Mannschaft entwickelt sich super. Nun wäre es klasse, wenn jeder nachschauen könnte, ob nicht noch Sportkleidung oder Fußballschuhe vorhanden sind, die gespendet werden können." Als eine seiner ersten Amtshandlungen übernahm Westermeyer im Anschluss die Ehrung der Jubilare. Johannes Elma ist seit 25 Jahren dabei, Ralf Henksmeier, Reinhold Michalzak und Walter Müller wurden für 40 Jahre Vereinstreue ausgezeichnet. Gerhard Brenken, Walter Koch, Peter Lampe, Werner Manke und Hans-Georg Pamme gehören schon seit 50 Jahren zum DSC. Für ihre besonderen Verdienste wurden zudem Peter Hartmann mit der goldenen Verdienstnadel sowie Schiedsrichterobmann Klaus Sielaff mit der silbernen Verdienstnadel des Fußball- und Leichtathletik-Verbandes Westfalen (FLVW) ausgezeichnet. Letztgenannte Ehrung übernahm der Ehrenamtsbeauftragte des FLVW, Josef Höwelkröger.

realisiert durch evolver group