Wieder dabei: DJK-Libero Christian Hönisch. - © Jochem Schulze
Wieder dabei: DJK-Libero Christian Hönisch. | © Jochem Schulze

Delbrück Delbrück kommt im fünften Satz zurück

Volleyball: Zweitligist DJK gewinnt in Braunschweig mit 3:2

Jochem Schulze

Delbrück. Die Männer der DJK Delbrück haben in der 2. Volleyball-Bundesliga zum zweiten Mal in Folge ein Auswärtsspiel mit 3:2 gewonnen. Doch während Trainer Uli Kussin vor Wochenfrist nach dem knappen Sieg in Bocholt von einem verschenkten weiteren Punkt sprach, war er nach dem 3:2 (25:14, 25:23, 16:25, 16:25, 17:15) beim USC Braunschweig mit dem Endresultat zufrieden. "Der USC hat eine gute Mannschaft. Wenn die Braunschweiger ins Rollen kommen, sind sie nur schwer zu stoppen", sagte der DJK-Trainer nach der drittletzten Hinrundenpartie, in der die Gäste den ersten Satz klar dominiert hatten. Der zweite Durchgang ging mit etwas Glück an die Grafen, die nach einem 21:23-Rückstand vier Punkte in Folge erzielten. Anschließend aber übernahmen die Hausherren das Kommando und glichen nach Sätzen aus. "Ich bin sehr froh darüber, dass wir uns im fünften Satz nochmals konzentriert und zwei Punkte gewonnen haben", sagte Kussin nach einem Tie-Break, in dem die DJK beim Wechsel noch mit 6:8 zurückgelegen hatte. Beim 10:9 gingen die nun nervenstarken Delbrücker in Führung und gewannen - ohne einen Braunschweiger Matchball zugelassen zu haben - schließlich mit 17:15. "Insgesamt war unsere Leistung in Ordnung. Wir nehmen die beiden Punkte gerne mit", resümierte ein zufriedener Kussin. DJK: Dicken, Grodde, Wuttke, Hönisch, Bartosch, Daniels, Hunke, Wienhues, Protte, Albrecht, Kreker.

realisiert durch evolver group