Ein Neuzugang mit Perspektiven: Bryce Leavitt (l.) war vor Serienbeginn von der Seattle Pacific University nach Salzkotten gewechselt. Der US-Amerikaner findet sich in der 1. Regionalliga bereits prima zurecht. - © Jochem Schulze
Ein Neuzugang mit Perspektiven: Bryce Leavitt (l.) war vor Serienbeginn von der Seattle Pacific University nach Salzkotten gewechselt. Der US-Amerikaner findet sich in der 1. Regionalliga bereits prima zurecht. | © Jochem Schulze

Salzkotten Salzkotten rockt die Liga

Basketball: Der Erstregionalligist gewinnt in Hagen-Haspe mit 82:59

Jochem Schulze

Salzkotten. Die Accent Baskets Salzkotten sorgen in der 1. Basketball-Regionalliga weiter für Furore. Das Team von Stefan Schettke gewann beim SV Hagen-Haspe mit 82:59 (31:31) und fuhr so im sechsten Spiel den vierten Sieg ein. Der ist umso höher zu bewerten, weil mit Matthias Finke, Alan Boger und Felix Wenningkamp drei Leistungsträger fehlten. Dafür sprangen in der Hasper Rundsporthalle andere Akteure in die Bresche. Eike Kerfs lieferte sein bislang bestes Spiel im Salzkottener Trikot ab und schaffte mit seinen 15 Punkten und zehn Rebounds ebenso wie Thomas Stukenberg (10/14) und Bryce Leavitt (32/12) ein Double-Double. Der junge David Ratajczak, der in der Vorserie noch für den SC Grün-Weiß Paderborn in der Landesliga gespielt hatte, stand zwölf Minuten auf dem Feld und traf drei Dreier. Das Salzkottener Eigengewächs Maximilian Klocke erhielt in seinem ersten Regionalligaeinsatz von Coach Schettke gleich neun Minuten Einsatzzeit und erfüllte ebenso wie Youngster Julius Veenhof (10:10 Minuten) seine Aufgaben voll und ganz. „Alle haben ihren Teil zum Erfolg beigetragen", sagte Schettke, der nach den Ausfällen seine Start-Fünf umgebaut hatte und mit Daniel Tusek und Lennart Schinke begann. „Das haben beide richtig gut gemacht. Sie waren wie alle anderen auch sofort bei der Sache", erklärte der Coach, der vor der Pause noch die eine oder andere Offensivschwäche beobachtet hatte. Nach dem Seitenwechsel aber drehten die Hederstädter auf. Mit einem 14:0-Lauf vom 38:35 bis zum 52:35 entschieden die Gäste die Partie vorzeitig. Dabei konnte sich Leavitt, dem noch sechs Assists und fünf Steals gelangen, auszeichnen. Salzkotten: Gees (8), Rataczjak (9), Klocke (0), Schinke (7), Tusek (0), Veenhof (0), Kerfs (15), Leavitt (32), Stukenberg (10).

realisiert durch evolver group