Lübbecke Klassenerhalt perfekt gemacht

Tischtennis-Bezirksklasse: Blasheimer verbuchen 3:1 Punkte und beseitigen damit die letzten Zweifel. Dagegen muss sich der TTV Lübbecke in Windheim geschlagen geben

Michael Meier

Der BSC Blasheim hat den Klassenerhalt in der Tischtennis-Herren-Bezirksklasse endgültig in der Tasche. Dem 8:8 gegen den SV Bavenhausen ließen die Blasheimer am Mittwoch Abend bei der TTG Windheim-Neuenknick einen 9:2-Auswärtssieg folgen. Dagegen verlor der TTV Lübbecke am Montag bei den Windheimern mit 6:9. TTG Windheim-Neuenknick – TTV Lübbecke 9:6. Beim Tabellenvorletzten gab es für den LTTV eine nicht unbedingt eingeplante Niederlage. In den Doppeln konnte zunächst nur das Paradedoppel Brinkhoff/Schaefers punkteten, während Hackfort/Bante und Oreschkin/Hunke jeweils knapp in vier Sätzen verloren. Dafür lief es in den Einzeln zunächst umso besser. Durch Siege von Tim Brinkhoff (2), Stefan Schaefers, Alexander Hackfort und Peter Hunke machten die Gäste aus dem 1:2-Rückstand eine 6:4-Führung. Danach kippte die Partie noch einmal, denn die letzten fünf Einzel gingen allesamt an die Gastgeber. Dabei verlor Peter Hunke knapp in fünf Sätzen, so dass es zu keinem Abschlussdoppel mehr kam. BSC Blasheim – SV Bavenhausen 8:8. Knapp dreieinhalb Stunden dauerte der Krimi in Lübbecke, ehe die Blasheimer über einen Punktgewinn jubeln konnten. Dabei wurde es am Ende fast schon kurios. Nach dem knappen Fünfsatzsieg von Kühl/Frenkel im Schlussdoppel waren alle Blicke auf das letzte Einzel gerichtet. Hier kämpfte Marco Kuhlmann um den Sieg. Im Falle einer Niederlage von Kuhlmann hätten die Bavenhausener die Halle als Sieger verlassen. Nach einer schnellen 2:0-Satzführung schien der erste Rückrundensieg für den Blasheimer Linkshänder zum Greifen nah. Doch die Partie kippte. Kuhlmann verlor die Sätze drei und vier und lag auch im fünften Satz schnell mit 2:6 zurück. „Dann hat Marco eine Auszeit genommen und anschließend den Satz mit 11:7 gewonnen“, meinte Stephan Frenkel zur spielentscheidenden Situation. Mann des Spiels war Frenkel selbst, der beide Einzel im oberen Paarkreuz gewann und beide Doppel an der Seite von Thorsten Kühl ebenfalls zugunsten des BSC entschied. Außerdem punkteten Torsten Hellweg, Christian Mehrhoff und Gerd Wolf. TTG Windheim-Neuenknick – BSC Blasheim 2:9. Im zweiten Spiel der Woche lief es für die Blasheimer noch besser. Und spätestens dieser Sieg räumt auch die letzten kleinen Zweifel am Ligaverbleib aus. In den Doppeln legten die Blasheimer durch Kühl/Frenkel, Hellweg/Kuhlmann und Mehrhoff/Wolf einen optimalen 3:0-Traumstart hin. In den Einzeln erhöhten Stephan Frenkel (11:9 im fünften Satz gegen Vollriede), Torsten Hellweg, Gerd Wolf und Marco Kuhlmann auf 7:2. Thorsten Kühl und nochmals Stephan Frenkel machten danach den achten Saisonsieg perfekt. Damit zog der BSC in der Tabelle auch wieder am Nachbarn TTV Lübbecke vorbei.

realisiert durch evolver group