Aktion: Für seine Kampfkünste lieben ihn die Fans. Auf Szenen wie diese bei der ersten „Fight Night“ , als Christian Pawlak Ziso Poulitsa K.o. schlug, darf man gespannt sein. Foto: Heike von Schultz - © Heike von Schultz
Aktion: Für seine Kampfkünste lieben ihn die Fans. Auf Szenen wie diese bei der ersten „Fight Night“ , als Christian Pawlak Ziso Poulitsa K.o. schlug, darf man gespannt sein. Foto: Heike von Schultz | © Heike von Schultz

Espelkamp Mission Titelverteidigung für den "Champ"

Boxen: Weltmeister Christian Pawla hat sich für die zweite „Fight Night“ am Samstag in Espelkamp sehr gut vorbereitet. Prominenz hat sich angesagt

Heike von Schulz Trainieren, trainieren, keine Pause, keine Schmerzen. Für den 38-jährigen Berufsboxer Christian Pawlak ist das Arbeitsalltag. Einmal mehr, wenn er sich auf die Verteidigung seines WBU-Weltmeistertitels im Supermittelgewicht vorbereitet. Der Countdown läuft. Am kommenden Samstag, 10. März, wird sich das Espelkamper Bürgerhaus erneut in einen Hexenkessel verwandeln, wenn die zweite „Fight Night“ steigt. Pawlak, der aus Verbundenheit zu seiner Heimatstadt den Weltmeisterschaftskampf in Espelkamp initiiert hat, muss gegen den Ex-Europameister Bosko Misic antreten. Der Kampf ist auf zwölf Runden angelegt und die Hauptattraktion der Boxveranstaltung. „Das wird ein unsauberer Kampf, alles ist verkehrt herum“ Der amtierende Weltmeister ist top in Form und hat sich in den vergangenen Wochen intensiv auf den Kampf vorbereitet. Nahezu täglich trainiert er Kondition, Kraft, Schnelligkeit. Sein Kontrahent, der 26-jährige Kroate, ist Rechtsausleger, die starke Hand ist die linke. „Das wird ein unsauberer Kampf, alles ist verkehrt herum“, so Pawlak, der wie die meisten Boxer in der Linksauslage kämpft. Mit seinen Sparringspartnern hat er sich auf diese ungewohnte Kampfart einstellt. Die letzten Tage vor dem Showdown zerren an den Nerven, wenn es um die Gewichtsabnahme geht. „Alles reduzieren, das schlaucht“, sagt der „Champ“, der sich trotz des Verzichts seine gute Laune nicht verderben lässt. Im Supermittelgewicht liegt das untere Gewichtslimit bei 72,575 Kilogramm und das obere 76,203 Kilogramm. „Wir haben uns auf 78 Kilo geeinigt“, so Pawlak und spricht die Vereinbarung mit dem gegnerischen Management an. Zu dem Event hat sich prominenter Besuch angesagt. Die Rocchigiani-Brüder und ehemaligen Weltmeister aus Berlin werden nach Espelkamp kommen und Pawlak in seiner Ringecke coachen. Mit dem Kultboxer Graciano „Rocky“ Rocchigiani und seinem Bruder Ralf verbindet Pawlak Zusammenarbeit und jahrelange Freundschaft. Als Ausnahmetalent des ehemaligen Profi-Boxstalls „Rockys Gym“ in Duisburg wurde er 2008 Deutscher Meister und holte sich seinen ersten nationalen Titel. Weiterer Stargast am Ring wird der Kult-Fußballer Ansgar Brinkmann sein. „Wir sind befreundet. Er freut sich auf den Kampf“, sagt Pawlak, der vor hat, in einem Trikot des Ex-Fußballprofis, dem „weißen Brasilianer“, einzulaufen. Brinkmanns jüngster öffentlicher Auftritt Anfang des Jahres war seine Teilnahme an der Reality-Show „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!“. Das Dschungelcamp verließ er nach zehn Tagen freiwillig. Nachdem die Organisation der ersten Espelkamper „Fight Night“ im vergangenen Juni etwas holperig verlaufen war, klappt es beim zweiten Weltmeisterschaftskampf besser. Bürgerhausleiter Torsten Siemon hatte bei der Präsentation des Events im Fitnessstudio Xtrasport betont, das man stolz darauf sei, mit Christian Pawlak einen Weltmeister in Espelkamp zu haben, der die „Box-Tradition“ der Stadt fortführe. Besonders freuen sich die Fans, Freunde und Unterstützer des „Champs“ auf das Heimspiel ihres Idols. Das Publikum darf sich im Vorprogramm ab 19 Uhr (Einlass 18 Uhr) auf etwa zehn Vorkämpfe und ein Showprogramm freuen. Die Espelkamper Musiker Victor Wanitzek und Dennis Gerzen werden als Ansager durch den Abend führen. Aus dem „Gym Pawlak“ wird André Gnoevoj im Cruisergewicht seinen zweiten Profikamp bestreiten. Jarek Januszkiewicz werde nicht wie zunächst vorgesehen antreten, so Pawlak. Bevor es allerdings am kommenden Samstag „Ring frei“ im Espelkamper Bürgerhaus heißen wird, werden die Kämpfer beim öffentlichen Wiegen am morgigen Freitag präsentiert. Die „Waage“, bei der sich auch die Rocchigiani-Brüder angekündigt haben, wird am Freitag, 9. März, um 12 Uhr im BMW-Autohaus Becker-Tiemann in Lübbecke, Siemensstraße 4, durchgeführt. Tickets für die „Fight Night“ im Bürgerhaus am Wilhelm-Kern-Platz gibt es noch im Fitnessstudio Xtrasport und Schneiders Am Brunnen an der Breslauer Straße 27.

realisiert durch evolver group