Herbstmeister: Die Basketballer des TuSpo Rahden haben die Hinrunde in der Kreisliga mit neun Siegen in zehn Spielen als Tabellenführer beendet und damit für einen Vereinsrekord gesorgt. - © TuSpo Rahden
Herbstmeister: Die Basketballer des TuSpo Rahden haben die Hinrunde in der Kreisliga mit neun Siegen in zehn Spielen als Tabellenführer beendet und damit für einen Vereinsrekord gesorgt. | © TuSpo Rahden

Rahden TuSpo Rahden mit knappem Sieg im "Krimi" zum Vereinsrekord

Basketball: Im letzten Spiel der Hinrunde ging es für Rahden um die Herbstmeisterschaft. Freiwürfe von Tim Gresbrand und Lukas Bohbrink zum 45:42 lassen das Team jubeln. Mit einem Heimspiel gegen Herford geht es weiter

Rahden. Spannender und dramatischer hätte die Hinrunde der Basketball-Kreisliga Ostwestfalen nicht zu Ende gehen können. Die Spielplan- und Tabellenkonstellation ermöglichte am letzten Spieltag ein "Finale" zwischen dem TuSpo Rahden und Rot-Weiß Kirchlengern I um die Herbstmeisterschaft. Der TuSpo empfing den Tabellenführer in der Rahdener Gymnasiumhalle mit voller Mannschaftsstärke (12) und legte in den ersten beiden Vierteln (18:10 und 18:9) eine richtig starke Defensive auf das Parkett. Die klare 36:19-Pausenführung für den TuSpo sollte über den weiteren Verlauf der Begegnung hinwegtäuschen. Schon im dritten Abschnitt (5:13) holte Kirchlengern Punkt für Punkt auf und kam bis zum letzten Viertel bis auf neun Zähler heran. Die Gäste zeigten nun ihrerseits eine exzellente Verteidigung und ließen den TuSpo kaum mehr in Korbnähe. Der letzte Durchgang (4:10) war nichts für schwache Nerven. Beim Stand von 43: 40 für den TuSpo hatte Kirchlengern eine Minute vor Schluss die Möglichkeit, durch drei Freiwürfe auszugleichen. Da nur ein Wurf verwertet wurde, blieb ein knapper Vorsprung. Zwei weitere Freiwürfe verwarfen die Rot-Weißen ebenfalls. Der RWK-Kapitän durfte wenige Sekunden vor Spielende noch einmal an die Linie und ließ wieder zwei Würfe liegen, während auf der anderen Seite Tim Gresbrand und Lukas Bohbrink mit je einem Freiwurf die Führung unter lautem Jubel ihrer Mannschaftskameraden zum 45:42-Sieg über die Zeit retteten. Auch wenn das Glück in diesem Match nicht ganz unerheblich zur Seite stand, spielte der TuSpo mit neun Siegen und nur einer Niederlage seine erfolgreichste Hinrunde der Vereinsgeschichte. Am kommenden Wochenende beginnt nahtlos der Rückrundenstart mit einem Heimspiel gegen die TG Herford II. TuSpo Rahden: Mark Alapatt, Lukas Bohbrink (7 Punkte), Moritz Brinkhoff (3/1 Dreier), Kai Fröse (9/ 1 Dreier), Tim Gresbrand (7/2 Dreier), Niklas Gräber, Julian Gülker, Florian Martlage (8), Lothar Müller (4), Tobias Pauls (5/ 1 Dreier), Loris Rempe (2), Bennet Rüter.

realisiert durch evolver group